Fischtown Pinguins Dejdar erzielt Siegtor

Bremerhaven. Die Wiedergutmachung für die 1:5-Pleite in Landshut ist geglückt: Die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven gewannen ihr Heimspiel in der DEL 2 gegen die Dresdner Eislöwen mit 4:3 (1:1, 1:0, 2:2).
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Dejdar erzielt Siegtor
Von Frank Büter

Die Wiedergutmachung für die 1:5-Pleite in Landshut ist geglückt: Die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven gewannen gestern Abend ihr Heimspiel in der DEL 2 gegen die Dresdner Eislöwen mit 4:3 (1:1, 1:0, 2:2).

Verteidiger Andrei Telyukin brachte das Heimteam in der Eisarena am Wilhelm-Kaisen-Platz in Führung (6.), fünf Minuten später erzielte der frühere Pinguin-Akteur Carsten Gosdeck den Ausgleich für Dresden. Im zweiten Drittel brachte Jan Kopecky den Gastgeber abermals in Front. Spannend wurde es dann im Schlussabschnitt. Nach Toren von Kaartinen und Ziolkowski lagen die Eislöwen mit 3:2 vorn, ehe Jaroslav Hafenrichter und Marian Dejdar jeweils nach Powerplay noch zum 4:3-Erfolg trafen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+