Eishockey Bestrafte Pinguins

Eine halbe Stunde lang ging es äußert fair zu zwischen den Frankfurter Löwen und den Fischtown Pinguins. Dann gab es zwei hart sanktionierte Ellbogenchecks, die großen Einfluss auf das Match hatten.
20.11.2022, 17:55
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Bestrafte Pinguins
Von Olaf Dorow

Sie waren, ähnlich wie ihr Gegner, geschwächt ins Spiel gegangen. Und dann schwächten sie sich praktisch noch selbst. Die Fischtown Pinguins kassierten beim DEL-Aufsteiger Löwen Frankfurt gleich zwei Matchstrafen und mussten damit zweimal fünf Minuten lang in Unterzahl überstehen. Beim zweiten Mal kam noch eine weitere Zweiminuten-Strafe obendrauf. Mehr als eine Minute lang mussten, abzüglich der Torhüter, sich auf dem Eis drei Bremerhavener gegen fünf Frankfurter behaupten. Das war am Ende zu viel des Schlechten. Die Löwen erzielten in dieser 44. Minute ihr zweites Tor, bei diesem 2:1 (1:1, 0:0, 1:0) blieb es bis zum Schluss. "Am Ende waren es zu viele Strafminuten, das hat sehr viel Kraft gekostet", sagte der Pinguins-Coach Thomas Popiesch gegenüber Magenta Sport.

Alles lesen mit

1 Monat für
0,00 €

JETZT BESTELLEN

danach 8,90 € / Monat
monatlich kündbar

Nur diese Woche

3 Monate für
8,90 €

ANGEBOT SICHERN

50% sparen
monatlich kündbar

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren