Bremer SV und das riskante Traumlos Bayern Zwischen Traum und Albtraum

Ein Blick in die Bremer Historie des DFB-Pokals zeigt: Ein Traumlos in der ersten Runde und ein Umzug ins Weserstadion können auch böse enden. Das erlebte der FC Oberneuland 2012. Der BSV wägt derzeit noch ab.
08.07.2021, 17:48
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Zwischen Traum und Albtraum
Von Jean-Julien Beer

Nach dem Traumlos Bayern München standen auch am Donnerstag Gespräche für den Bremer SV an. Diesmal mit den Verantwortlichen des SV Werder, um zu erörtern, zu welchen Konditionen man das Weserstadion für das DFB-Pokalspiel mieten könnte und wie der SVW dem kleinen Fünftligisten grundsätzlich helfen könnte. Denn bei aller Freude über das Gastspiel des FC Bayern steht der Bremer SV gerade vor enormen Herausforderungen, die er aus seinem Alltag in der Bremen-Liga nicht kennt. Es geht nicht nur um die Frage, in welchem Stadion gespielt werden könnte – sondern auch um Dinge wie Sicherheitsauflagen oder Hygienekonzepte.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren