Bremer SV im DFB-Pokal Die Sensation bleibt aus

Schon zur Pause war alles klar: In der Erstrundenpartie des DFB-Pokals musste sich der Bremer SV dem Bundesligisten Schalke 04 in Oldenburg mit 0:5 geschlagen geben.
31.07.2022, 14:57
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Die Sensation bleibt aus
Von Frank Büter

Der Traum von einer Pokalsensation im Oldenburger Marschweg-Stadion blieb aus: Fußball-Landespokalsieger Bremer SV musste sich in der 1. Runde des DFB-Pokals dem Erstligisten FC Schalke 04 mit 0:5 (0:4) geschlagen geben. Die Mannschaft von Trainer Torsten Gütschow verkaufte sich dabei aber vor 10.000 Zuschauern vor allem in der zweiten Halbzeit mehr als beachtlich und verbuchte da selbst sogar mehrere gute Chancen. Ein Treffer war dem Regionalligaaufsteiger vor den Augen des früheren Werder-Stürmers Ailton aber nicht vergönnt.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren