Eckner-Ausfall wiegt zu schwer

Grambke. In der finalen Viertelstunde brachen bei den Oberliga-Handballern des SV Grambke-Oslebshausen alle Dämme: Bis zum 20:20 von Dennis Eckner hatten die Gelb-Blauen beim heimstarken TV Bissendorf-Holte gut mitgehalten und durften sich durchaus Chancen auf den Sieg ausrechnen. Doch just als sich der Grambker Linkshänder Eckner am Knie verletzte, nutzte der Tabellenelfte aus der Nähe von Osnabrück seine Chance und zog noch klar auf 32:24 (13:15) davon.
27.09.2010, 06:37
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Kowalzik

Grambke. In der finalen Viertelstunde brachen bei den Oberliga-Handballern des SV Grambke-Oslebshausen alle Dämme: Bis zum 20:20 von Dennis Eckner hatten die Gelb-Blauen beim heimstarken TV Bissendorf-Holte gut mitgehalten und durften sich durchaus Chancen auf den Sieg ausrechnen. Doch just als sich der Grambker Linkshänder Eckner am Knie verletzte, nutzte der Tabellenelfte aus der Nähe von Osnabrück seine Chance und zog noch klar auf 32:24 (13:15) davon.

Vor dem Derby gegen den Aufsteiger HSG Schwanewede/Neuenkirchen (Sonnabend, 18.30 Uhr, Sperberstraße) alles andere als gute Voraussetzungen für die Gelb-Blauen. 'Mir fehlten die Alternativen', klagte Grambkes Trainer Bernd Neumann, der mit den verletzten Nils Zittlosen und Steven von Salzen-Frick auf zwei eminent wichtige Rückraumspieler verzichten musste. Trotzdem gab sein Team bis Mitte der zweiten Hälfte den Ton an, lag oft knapp mit ein bis zwei Toren - wie eben beim 15:13-Halbzeitstand - in Front. Ruhiges Ballhalten und eine aufmerksame Abwehrarbeit schien bis dahin zum Schlüssel des Erfolgs zu werden. Mit dem Eckner-Ausfall fiel der Gast aber ins kopflose Spiel zurück, verfiel in alte Schwächen und kassierte noch eine viel zu deutliche Abfuhr.

SV Grambke-Oslebshausen: Franke, Sawicki; Ruhe (2), Krüger (5), Kohrt (1), Skoric (3/1), Eckner (1), Ruckh (8/4), Rojahn (3), Powel (1)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+