Fischtown Pinguins Der Eis-Krimi von Wolfsburg

Solche Spiele sieht man eher selten im Eishockey. Völlig überraschend und innerhalb von vier Minuten gehen die Bremerhavener in Wolfsburg 5:1 in Führung. Doch dann wird es richtig dramatisch.
23.10.2022, 18:50
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Der Eis-Krimi von Wolfsburg
Von Olaf Dorow

Thomas Popiesch erklärte es ganz nüchtern. So kennt die Eishockey-Szene diesen Trainer, der selten in die Gefahr gerät, wegen der Ereignisse auf dem Eis jetzt gleich durchzudrehen. Oder der zu lauter Superlativen greift beim Sieger-Interview. Nein, das sei in dieser Saisonphase relativ normal, dass solche Spiele wie am Sonntag in Wolfsburg herauskommen, sagte Popiesch gegenüber "Magenta Sport". Die Spieler stünden quasi im Dauerstress, sie reisen gerade von Match zu Match und spielen in der DEL alle zwei, drei Tag. Da würde es halt passieren, dass eine Mannschaft mal jede Scheibe trifft, die den Profis auf die Schläger kommt. Oder dass ihnen gleich danach ein Fehler nach dem anderen unterläuft.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren