Eishockey: DEL 2 Erste Heimniederlage für Fischtown Pinguins

Bremerhaven. Die Fischtown Pinguins haben ihre erste Heimniederlage in der noch jungen Eishockey-Saison der DEL 2 kassiert. Trotz einer 2:0-Führung hat es nicht zu einem Sieg gegen die Starbulls aus Rosenheim gereicht.
23.09.2013, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Erste Heimniederlage für Fischtown Pinguins
Von Frank Büter

Die Fischtown Pinguins haben ihre erste Heimniederlage in der noch jungen Eishockey-Saison der DEL 2 kassiert. Trotz einer 2:0-Führung durch Treffer von Marian Dejdar (9.) und Andrei Teljukin (17.) musste sich das Team von Trainer Mike Stewart vor 2333 Zuschauern in der Eisarena Bremerhaven den Starbulls aus Rosenheim mit 2:3 (2:1, 0:1, 0:1) geschlagen geben.

Der Kontrahent bleibt damit weiter verlustpunktfrei an der Spitze. „Wir fahren nicht 900 Kilometer weit, um in Bremerhaven ein nettes Kaffeekränzchen abzuhalten“, hatte Gästecoach Franz Steher zuvor angekündigt – und durfte am Ende froh sein, dass seine Mannen die Partie durch Tore von Frank (18.), Kritzenberger (38.), und Hauner (50.) noch wendeten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+