Krage-Handballer der SG Arbergen-Mahndorf bezwingen Aufsteiger HV Grasberg deutlich mit 29:23 Erster Schritt in die richtige Richtung

Bremen. Nachdem die Handballer der SG Arbergen-Mahndorf nach bislang bereits vier Niederlagen aus sieben Spielen das angepeilte Saisonziel von einem Platz unter den besten vier Teams in der Handball-Landesklasse (Krage) zu verpassen schienen, rehabilitierte sich das Team von SG-Trainer Jörg Budelmann im Heimspiel gegen den Aufsteiger HV Grasberg und machte laut ihres Coaches „einen wichtigen Schritt, um endlich wieder aus diesem Sumpf herauszukommen“, wie Budelmann nach dem souveränen 29:23 (17:12)-Erfolg erklärte.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Christian Markwort

Bremen. Nachdem die Handballer der SG Arbergen-Mahndorf nach bislang bereits vier Niederlagen aus sieben Spielen das angepeilte Saisonziel von einem Platz unter den besten vier Teams in der Handball-Landesklasse (Krage) zu verpassen schienen, rehabilitierte sich das Team von SG-Trainer Jörg Budelmann im Heimspiel gegen den Aufsteiger HV Grasberg und machte laut ihres Coaches „einen wichtigen Schritt, um endlich wieder aus diesem Sumpf herauszukommen“, wie Budelmann nach dem souveränen 29:23 (17:12)-Erfolg erklärte.

Zu Beginn konnten die Gäste um ihren Top-Werfer Nico Schnaars (sieben Tore) noch gut mithalten, während bei den Gastgebern der frisch zum Kapitän gekürte Luke Pehling nach Einschätzung seines Trainers „immer besser in die Führungsrolle hineinwächst und die übrigen Spieler super mitzieht“, seine Mannschaft mit gleich drei Treffern binnen lediglich knapp zwei Minuten dann in Führung bringen konnte.

Bis etwa zur 13. Spielminute gestaltete der Aufsteiger die Partie auf Augenhöhe, dann sorgte ein 4:0-Lauf der Hausherren für die deutliche Pausenführung. „Man konnte spüren, dass die Jungs ihre Köpfe wieder etwas freier hatten“, umriss Budelmann die gute Leistung in Durchgang eins, „in den kommenden Trainingseinheiten müssen wir alle gemeinsam dafür sorgen, dass sich die Automatismen wieder einstellen und die Spieler neues Selbstbewusstsein tanken.“

Besonders die mangelnde Trainingsbeteiligung mache es dem Trainer derzeit schwer, wichtige Spielabläufe einzustudieren und dem Team insgesamt wieder zu mehr Stabilität zu verhelfen. „Es ist berufsbedingt immer ein großes Problem bei Amateurmannschaften“, wusste Budelmann um die Gründe für oft fehlende Spieler, „aber ich bin zuversichtlich, dass die Motivation bei allen im Kader nach wie vor sehr groß ist.“

Direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit unterstrich der Arberger Mannschaftsführer eben diese Einstellung: Mit einem fulminanten Tor zum 18:12 sendete Luke Pehling direkt ein wichtiges Signal – sowohl an seine Mitspieler, aber vor allen Dingen an die Gäste, die nun zusehends eingeschüchtert wirkten. So verwarf Grasbergs Thorben Albers direkt nach Pehlings Ausrufezeichen einen Strafwurf, in der Folge drohte gar ein Debakel für den Aufsteiger.

Allerdings ließ der Druck der Hausherren angesichts der deutlichen Führung etwas nach und der HV Grasberg witterte wieder ein wenig Morgenluft. Doch Immer wieder, führten technische Fehler und unkonzentrierte Abschlüsse zu Ballverlusten, erst als Nico Schnaars mit einem Doppelpack auf 17:22 verkürzte, keimte bei den Gästen noch einmal kurzzeitig die Hoffnung auf eine Wende auf (43.). „In dieser Phase haben wir aber glücklicherweise endlich mal viele überwiegend richtige Entscheidungen getroffen“, freute sich Jörg Budelmann, „dadurch haben wir Grasberg im Schach halten können und auch verdient gewonnen“, verdeutlichte der Coach.

Vor den beiden abschließenden Begegnungen dieses Jahres gegen den TSV Altenwalde (Sonnabend, 18. November, 19 Uhr) und beim Spitzenteam SV Beckdorf II (Sonnabend, 25. November, 16 Uhr) hoffen Budelmann und sein Team – mindestens im schweren Heimspiel – auf reichlich Unterstützung durch möglichst viele Zuschauer. „Die Jungs brauchen jetzt jede nur mögliche Hilfe“, so Budelmann, „ich bin sicher, dass wir in der Rückrunde zu alter Spielstärke zurück finden werden.“

SG Arbergen-Mahndorf: Anders, Boueke; von Wildenrath (7), Pehling (9), Suhr (1), J. Scheller (3), Bergmann (1), Gerber, T. Scheller (4), Schobess, Block (2), Heitmann, Dieckmann (1), Weber (1)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+