Euroleague Euroleague: Oldenburg verliert knapp

Oldenburg. Der deutsche Basketball-Meister EWE Baskets Oldenburg hat sich mit einer Niederlage aus der Euroleague verabschiedet. Die Mannschaft von Trainer Predrag Krunic verlor ihr letztes Vorrundenspiel gegen Titelverteidiger Panathinaikos Athen denkbar knapp mit 64:67 (25:33).
13.01.2010, 22:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Oldenburg. Der deutsche Basketball-Meister EWE Baskets Oldenburg hat sich mit einer Niederlage aus der Euroleague verabschiedet. Die Mannschaft von Trainer Predrag Krunic verlor ihr letztes Vorrundenspiel gegen Titelverteidiger Panathinaikos Athen denkbar knapp mit 64:67 (25:33).

Für die Baskets war es die neunte Pleite in Serie im höchsten europäischen Vereinswettbewerb. In der Abschlusstabelle der Gruppe D belegen sie ohne Heimpunkt den letzten Platz. Erfolgreichster Oldenburger Korbwerfer vor 3637 Zuschauern in der heimischen Weser-Ems-Halle war Rickey Paulding (19).

Die Oldenburger, die ohne den verletzten Flügelspieler Jasmin Perkovic antreten, hatten den griechischen Gästen zunächst wenig entgegenzusetzen und lagen nach dem ersten Viertel deutlich mit 10:20 zurück (10.). Danach fand der deutsche Meister immer besser in die Partie und entschied die Abschnitte zwei und drei für sich. Auch im letzten Viertel hielten die Baskets gegen den großen Favoriten lange mit. Jekel Foster brachte die Gastgeber mit einem Zwei-Punkte-Wurf kurz vor Schluss mit 62:60 in Führung (37.). Zum ersten Heimsieg reichte es aber nicht. In einer hoch spannenden Schlussphase zeigte Athen die besseren Nerven und sorgte in den letzten beiden Minuten für die Entscheidung. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+