FC Oberneuland im DFB-Pokal FCO will winzige Chance nutzen

Bremen. Am Sonntag beginnt für den FC Oberneuland der Ernst des Fußballlebens: Im Sportpark Vinnenweg empfängt der FCO in der ersten Runde des DFB-Pokals den Zweitligisten FC Ingolstadt 04. "Die Jungs sind motiviert", so FCO-Coach Peter Moussalli.
29.07.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Stefan Freye

Bremen. Am Sonntag (14.30 Uhr) beginnt für den FC Oberneuland der Ernst des Fußballlebens: Im Sportpark Vinnenweg empfängt der Absteiger aus der Regionalliga in der ersten Runde des DFB-Pokals den Zweitligisten FC Ingolstadt 04. "Es läuft sehr gut, die Jungs sind motiviert", sagt Neu-Trainer Peter Moussalli. Die Aussichten gegen den Favoriten beschreibt er bescheiden optimistisch: Man habe keine Chance, aber die wolle man nutzen.

Schließlich hat der FCO zuletzt noch drei interessante Spieler verpflichtet. Mit Daniel Isailovic kehrt ein defensiver Mittelfeldspieler zurück nach Bremen. Zuletzt war der 27-Jährige für den VfB Oldenburg aufgelaufen, in der Saison 2008/2009 hatte er bereits das Trikot des FCO getragen. Bis vor einem Jahr im Werder-Trikot war Serhan Zengin (21) aufgelaufen. Doch da sich der talentierte Mittelfeldspieler nach guten Leistungen in der Jugend nicht im Drittligateam durchsetzen konnte, schloss er sich dem FC St. Pauli II an.

Als eine Art Geheimtipp dürfte schließlich Sebastian Hartung gelten: Bislang trat der Mittelfeldspieler für den SV Natendorf in der 2. Kreisklasse an. Nun wechselt er aus der Lüneburger Heide zum FCO und gilt als Kandidat auf einen Einsatz in der Startelf.

Über die Aufstellung am Sonntag sagt Peter Moussalli aber noch nichts: "Die gibt es erst am Spieltag." Der Trainer verrät allerdings, dass sich im Verlauf der Vorbereitung - der FCO siegte gegen Drochtersen/Assel (3:2), BSV Rehden (2:0) und Eintracht Cuxhaven (4:2) - ein Gerüst herausgebildet hat.

Im Tor dürfte kein Weg an Ercan Ates vorbeiführen, die Innenverteidigung mit Dominic Krogemann und Fabrizio Muzzicato steht, und im defensiven Mittelfeld ist Sören Seidel gesetzt. "Vorn haben wir mit Shaun Minns, Gökhan Aktas und Serhan Zengin drei Spieler, die in der Vorbereitung überzeugt haben", betont Moussalli. Das Pokallos FC Ingolstadt nahm er mit gemischten Gefühlen: "Man kann es sich ja nicht aussuchen, natürlich träumt man immer von einem Bundesligisten." Nun gelte es, dass Beste aus diesem Spiel zu machen. Moussalli: "Die Jungs sind heiß auf die Aufgabe."

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+