Viertelfinale Lotto-Pokal

Femi Lepe trifft zu spät

Hemelingen unterliegt Blumenthal 1:3, kann aber nach dem Wechsel das Spiel offen gestalten. BSV trifft dreimal vor der Pause.
31.10.2019, 17:48
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

„Aufgrund der ersten Halbzeit war der Sieg des Blumenthaler SV verdient“, zeigte sich Hemelingens Coach Feyhat Tuncel nach der 1:3-Niederlage als fairer Verlierer. Jonathan Bondombe-Simba verwertete eine Vorarbeit von Sebastian Kurkiewicz zum 1:0 für den BSV (10.). Vier Minuten vor der Pause erhöhte Vinzenz van Koll nach einem Zuspiel von Moritz Hannemann auf 2:0 für die Nordbremer. Sekunden vor dem Pausenpfiff gelang Sebastian Kurkiewicz nach einem Eckball per Kopf das 0:3. Die Hausherren kämpften im zweiten Durchgang mit Macht um den Anschluss. Vor allem Muhammed Eryilmaz vergab aber hochkarätige Tormöglichkeiten. Blumenthals Dennis Jordan rettete bei einem Abschluss von Miguel Troue mit dem Hinterkopf für seinen bereits geschlagenen Keeper Jascha Tiemann auf der Linie (68.). Erst sieben Minuten vor Schluss gelang Femi Lepe nach einem Freistoß von David Grüner das erste Tor für Hemelingen. Wir haben es in der zweiten Halbzeit nicht gerade clever gemacht“, urteilte BSV-Trainer Denis Spitzer.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+