Fischtown Pinguins in der Champions League Der Gewinn der Verlierer

Rein wirtschlaftlich war die Champions League kein Gewinn für die Fischtown Pinguins. Für die Fans, das Image, die Sponsoren und auch die Spieler sei es sehr wohl einer gewesen, argumentiert der Manager.
13.10.2021, 17:45
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Der Gewinn der Verlierer
Von Olaf Dorow

Als es vorbei war, haben die Prager Spieler ihren Helm abgenommen. Puh, geschafft, Schweiß abwischen, durch die Haare fahren: War ja auch anstrengend eben, bis dieses 3:1 im Champions-League-Spiel in Bremerhaven als Ergebnis dastand, wodurch die Prager die K.o-Runde erreichten und die Fischtown Pinguins nicht. Die Helm-Geste sollte mehr sein. Sie komme nicht allzu oft vor im Eishockey, sagte Pinguins-Manager Alfred Prey. Sie drücke den hohen Respekt vor dem eben besiegten Gegner aus. Die Geste der Profis von Sparta Prag passte auch zu Preys Kurz-Zusammenfassung über den nun beendeten Kurzbesuch seines Teams in der Liga der europäischen Spitzenteams. "Chapeau", sagt er.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren