Fußball-Szene Warum es der TV Jahn Delmenhorst und der Brinkumer SV schwer haben

Der Frauen-Regionalligist befindet sich unter dem neuen Trainer Daniel Prause im Umbruch, während der eigentlich ambitionierte Bremen-Ligist in einer Wertung sogar am Tabellenende rangiert.
20.09.2022, 16:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Stefan Freye

Das ist eine ganz harte Mission: Erst Mitte August, also kurz vor dem Saisonstart in die Regionalliga Nord, hatte Daniel Prause das Frauenteam des TV Jahn Delmenhorst übernommen. Nach drei Spielen liegen der ehemalige Coach des FC Oberneuland und seine neue Mannschaft am Tabellenende. „Das ist ein Riesen-Kraftakt“, sagt Prause. Weil der Trainerposten in Delmenhorst über Wochen vakant war, hatte auch keine Kaderplanung stattgefunden. Also verließ rund ein Dutzend Spielerinnen den Regionalligisten, und Prause musste kurzfristig für Zugänge sorgen. „Uns war bewusst, dass es schwer werden würde“, sagt der Trainer. Er findet aber auch, dass die Entwicklung unter den gegebenen Umständen „steil bergauf“ geht. Man müsse sich nun gemeinsam bis zum Winter durchbeißen. „Noch sind wir ja in der Findungsphase“, so Prause.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 33,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren