Fußball

Verdacht auf Coronafall beim Bremer SV

Mitten hinein in die Vorbereitung auf das große DFB-Pokalspiel gegen den deutschen Rekordmeister platzt beim Bremer SV eine Gefahrenmeldung: Ein Spieler des Bremen-Ligisten könnte erkrankt sein.
02.08.2021, 20:17
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von ysa / jgr
Verdacht auf Coronafall beim Bremer SV

Benjamin Eta, der Trainer des Bremer SV.

Frank Thomas Koch

Das hat den Verantwortlichen des Fußball-Bremen-Ligisten Bremer SV gerade noch gefehlt: Vier Tage vor dem Spiel des Jahrhunderts im DFB-Pokal gegen den FC Bayern München ist ein Spieler positiv auf Corona getestet worden. Um welchen Spieler es sich handelt, war nicht zu erfahren. Das Training am Montag ist daraufhin abgesagt worden.

Am Dienstagmorgen wird die komplette Mannschaft nun erneut getestet. Wenn alles gut läuft, kann der Bremer SV abends dann wie geplant trainieren. Was das für das Spiel gegen den deutschen Rekordmeister am Freitag um 20.45 Uhr im Weserstadion bedeutet, war am Montag noch ungewiss. Vermutlich werden erst die weiteren medizinischen Untersuchungen klären, ob die Partie stattfinden kann.

Offiziell wollte sich am Montag niemand vom Bremer SV zu dem Vorfall äußern.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+