Regionalliga-Abstiegskampf Wie sich der Bremer SV aus der Krise schießen will

Nach fünf Niederlagen in Folge steht der so gut gestartete Aufsteiger auf einem Abstiegsplatz. Im ersten Rückrundenspiel heißt der Gegner BSV Rehden, den der BSV im Hinspiel 3:1 schlug. Kommt jetzt die Wende?
25.11.2022, 11:30
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Stefan Freye

Die Hinrunde der Regionalliga Nord liegt nun hinter dem Bremer SV. Nach 18 Spielen belegt der Aufsteiger den 17. Platz unter 19 Teilnehmern. „Wenn du verlierst, ist alles scheiße“, sagt Torsten Gütschow. Der Trainer will dies keinesfalls als Fazit der ersten Monate verstanden wissen. Er bezieht sich auf die jüngste Niederlagenserie, seit fünf Spielen sind die BSV-Kicker nämlich ohne Punktgewinn. So wurde aus dem ordentlich gestarteten Neuling ein echtes Kellerkind. Vor dem Rückrundenstart beim BSV Rehden am Sonnabend (15 Uhr) beleuchtet der WESER-KURIER die wichtigsten Themen.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren