Rückblick auf den Titelgewinn bei der EM 1996

Ein Bremer Triumph in Schwarz-Rot-Gold

Mehrere Werder-Profis erlebten beim deutschen Europameister-Titel vor 25 Jahren besondere Geschichten. Dieter Eilts wurde zum Star, Jens Todt wurde überrascht, und Marco Bode spielte die wichtigste Nebenrolle.
09.06.2021, 22:45
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Ein Bremer Triumph in Schwarz-Rot-Gold
Von Jean-Julien Beer

Vielleicht war es gar kein Zufall, dass ausgerechnet Oliver Bierhoff im Finale der Europameisterschaft 1996 beide Tore zum 2:1-Sieg gegen Tschechien schoss, darunter das historische „Golden Goal“ in der Verlängerung. Der Stürmer war nämlich emotional ein wenig angestochen. Einerseits, weil ihn Bundestrainer Berti Vogts bis dahin nur selten im Turnierverlauf gebracht hatte. Aber auch, weil er beim Kartenspielen einige herbe Niederlagen einstecken musste, für die Bierhoff im wahrsten Sinne des Wortes Lehrgeld zahlte. Und das lag an Werder Bremen: Im deutschen EM-Aufgebot standen einige Stars von der Weser, allen voran Dieter Eilts, Marco Bode und Torhüter Oliver Reck. Beim Kartenspielen im Mannschaftsquartier waren die Bremer eine Klasse für sich, wie der damalige Italien-Legionär Bierhoff lernen musste.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren