Fußball

TB Uphusen: Torreicher Abend in Hemelingen

Der TB Uphusen hat bei der SV Hemelingen sechs Tore geschossen. Allerdings kassierte das Team um Trainer Christian Ahlers-Ceglarek auch vier Treffer.
06.08.2020, 17:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
TB Uphusen: Torreicher Abend in Hemelingen
Von Florian Cordes
TB Uphusen: Torreicher Abend in Hemelingen

Avancierte zum Doppeltorschützen: Philipp Rockahr (blaues Trikot).

Björn Hake

In der Offensive treffsicher, in der Defensive anfällig. So hat sich am Mittwochabend der TB Uphusen in seinem zweiten Testspiel der Vorbereitung präsentiert. Die Oberliga-Fußballer traten beim Bremen-Ligisten SV Hemelingen an und gewannen mit 6:4. In Halbzeit eins fielen „nur“ drei Tore. Als der Abpfiff des ersten Durchgangs ertönte, führten die Gäste aus Niedersachsen mit 2:1.

Den ersten Treffer des Abends erzielte Kai Schmidt (14.). Nachdem die SVH (33.) ausgeglichen hatte, brachte Rückkehrer Bastian Helms den TBU kurz vor der Pause erneut in Führung. Nach der Pause zeigten beide Teams ihre Torgefahr: Zunächst gingen die Gastgeber mit 3:2 in Front. Die Uphuser schafften es aber erneut, der Partie eine Wende zu verpassen. Philipp Rockahr schnürte mit seinen Toren in der 73. und 85. Minute einen Doppelpack. Dazwischen stellten Faruk Celik (75.) und Testspieler Harrison Ambe-Petersen (82.) auf 5:3 für die Gäste, die in Minute 86 noch ein viertes Gegentor kassierten. „Dass wir sechs Tore schießen, ist natürlich schön. Andererseits sind die vier Gegentore deutlich zu viel“, sagte TBU-Trainer Christian Ahlers-Ceglarek. „Wir hatten aber auch richtig gute Phasen drin. Wenn wir jedoch schon jetzt keine Arbeit mehr vor uns hätten, wäre es auch komisch.“ Der Sieg war jedoch teuer erkauft. Denn bereits in der Anfangsphase zog sich Neuzugang Bakary Bojang eine Verletzung am Knie zu. Eine genaue Diagnose steht noch aus. „Wahrscheinlich hat er sich aber schwerer verletzt“, befürchtet der Trainer.

Bereits am Sonnabend steht für die Elf vom Arenkamp die nächste Partie auf dem Programm. Es geht zum Landesligisten FC Verden 04. Aufgrund der vorausgesagten hohen Temperaturen am Nachmittag wird das Spiel bereits um 11 Uhr angepfiffen. Ausgetragen wird der Test im Stadion am Berliner Ring. Da es mit rund 3500 Plätzen genügend Sitzmöglichkeiten gebe, müssen sich Zuschauer keinen Stuhl mit zum Spiel bringen, teilt der FCV mit. Die Abstandsregeln auf den Tribünen müssten dennoch eingehalten werden. Der Einlass beginnt eine Stunde vor Spielbeginn, Eintritt wird nicht erhoben.

Derweil fällt das Testspiel des TBU gegen die Sportfreunde Lotte aus, das ursprünglich am 12. August am Arenkamp ausgetragen werden sollte.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+