Michael Cadeddu triumphiert in Bremer Vahr Galopprennen: Moonshiner siegt gleich dreimal

Der Italiener Michael Cadeddu war beim Galopprennentag in der Bremer Vahr der Jockey des Tages. Er siegte gleich dreimal und war mit dem Hengst Moonshiner auch im Hauptrennen als Erster im Ziel.
26.06.2016, 21:35
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Klaus-Jürgen Pfeffer

Der Italiener Michael Cadeddu war beim Galopprennentag in der Bremer Vahr der Jockey des Tages. Er siegte gleich dreimal und war mit dem Hengst Moonshiner auch im Hauptrennen als Erster im Ziel.

Es war alles drin: Ein interessanter Galopprenntag war das mit überraschenden Ergebnissen, hohen Totalisatorquoten nach Sonja Daroszewskis Neunlängensieg im Jagdrennen und einem Dreifach-Sieger: Michael Cadeddu. Der Italiener puschte nicht nur den favorisierten Hengst Moonshiner vor dem aus Norwegen angereisten Our Last Summer zu einem sicheren Sieg im 25.000 Euro wertvollen SWB-Derby-Trial, sondern setzte mit den Stuten Fashion Queen und Lui Jo noch zwei Erfolge obendrauf. Nach seinen fünf Glanzsiegen vor einer Woche in Hannover war Cadeddu somit auch in der Bremer Vahr vor 1300 Zuschauern wieder Jockey des Tages.

Hinter dem von Jean Pierre Carvalho trainierten Moonshiner und Our Last Summer endete der von Koen Clijmans gerittene Digitalis, der lange in Front lag, nur mit einem Kopf geschlagen als Dritter. In der Endphase der 2200 Meter langen Prüfung gab es kurz vorm Zielpfosten noch Gedränge, so dass die Rennleitung das Ergebnis überprüfte, es schließlich aber nicht veränderte. Moonshiner hat mit seinem Sieg die zwei Erfolge des als Derbyfavoriten gehandelten Boscaccio weiter aufgewertet. Schließlich war er zuvor zweimal Zweiter hinter Boscaccio. Allerdings hat Moonshiner keine Derbynennung. Nun muss der Stall Ullmann entscheiden, ob er den Bremer Derby-Trial-Sieger für das Deutsche Derby am 10. Juli in Hamburg nachnennen will.

Selbst gezüchtete Fashion Queen siegt

Beim Rennen der zweijährigen Pferde saß Michael Cadeddu auf dem größten Außenseiter. Fashion Queen preschte auf der Zielgeraden ihren drei Gegnern davon und gewann leicht mit vier Längen. Claudia Barsig ist Trainerin und Züchterin der Dunkelfuchsstute. „Sie ist unsere erste Siegerin die wir selbst gezüchtet haben“, freute sich die Dresdnerin. Auch mit Haus Ittlingens debütierender Stute Lui Jo lag Cadeddu gegen Limatina, Alsen und Kimbarjano in überlegener Manier nach 2200 Metern deutlich vorn.

Der Ausgleich II sah die von Waldemar Hickst trainierte Tiger-Hill-Tochter Prairie Pearl mit Daniele Porcu als Siegerin, die sich nach zwei zweiten Plätzen gegen den gut laufenden Oscar und Shinning Rules durchsetzen konnte. Das Rennen war dem legendären Hubertus Großkreutz gewidmet, der nach 33 Jahren Mitgliedschaft und 15 Jahren Vorstandsarbeit im Bremer Rennverein im Rennsportgeschehen nicht vergessen ist.

Aitutaki läuft enttäuschenden achten Rang

Nur zwei Pferde aus der Trainingszentrale in Mahndorf waren am Start. Und nur Trainer Günter Lentz´ Stute So Nice konnte unter Jockey Daniele Porcu als Dritte im Ausgleich IV über 2400 Meter hinter Torqueville und Coco ein Platzgeld verdienen. Aitutaki aus dem Galopp Club Bremen lief mit einer 54:10-Chance unter Martin Seidl im langen Ausgleich III auf den enttäuschenden achten Rang, obwohl er mit dem späteren Start-Ziel-Sieger Van Victory lange an der Spitze lag.

Eine Amazone als Siegerin in einem Jagdrennen hat es in der Vahr seit Jahr und Tag nicht mehr gegeben. Sonja Daroszewski, Ex-Schülerin am Stall von Trainer Pavel Vovcenko, hat auf Ramona Kosches Halbblutwallach Labon nun ihren Jockey-Kollegen mal gezeigt was eine mutige Reiterin mit ihrem Pferd über die schweren Sprünge zu leisten vermag. Sie ging nach 4200 Metern zur Riesenfreude von Trainerin Elfie Schnakenberg mit Labon mit neun Längen vor Wutzelmann und Gelona als Siegerin durchs Ziel. Sieben Pferde waren am Start.

Der Bremer Rennverein hatte am Sonntag am Info-Stand auf der Rennbahn ein Votum gestartet: „Wir sind für den Erhalt der Bremer Galopprennbahn“. Es gab über 600 Unterschriften. Der nächste Renntag in der Bremer Vahr folgt nun am Sonntag, dem 7. August.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+