Galoppsport in der Vahr Wieder Zoff um die Rennbahn

Der Nabu-Landesverband Bremen ist sauer. "In Gutsherrenart", so Geschäftsführer Sönke Hofmann, habe der Bremer Rennverein 500 Quadratmeter Naturfläche auf dem Rennbahngelände in der Vahr rücksichtslos zerstört.
09.11.2021, 18:47
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Wieder Zoff um die Rennbahn
Von Frank Büter

Am Sonnabend soll in der Bremer Vahr der erste Galopprenntag seit mehr als dreieinhalb Jahren stattfinden. Doch in die Vorfreude der Galoppsportfreunde mischt sich jetzt die Wut von Naturschützern. Sönke Hofmann, der Geschäftsführer des Nabu-Landesverbandes Bremen, verspürt sogar "große Lust, mit unserem Trecker das Geläuf kreativ umzugestalten". Hofmann ist "sauer" auf den Bremer Rennverein, das teilt er in einer Presseerklärung mit und bekräftigt dies auch im Gespräch mit dem WESER-KURIER. "In Gutsherrenart", so Hofmann, habe der Rennverein 500 Quadratmeter Naturfläche rücksichtslos zerstört. Der Rennverein wiederum ist irritiert, aber auch um Aufklärung bemüht, wie Klubpräsident Frank Lenk betont. Keinesfalls habe man mit Vorsatz gehandelt, allenfalls läge ein Missverständnis vor.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren