Weltranglisten-Ersten Timo Boll in Bremen

German Open in Bremen: Zwei Deutsche im Favoritenkreis

Die German Open in Bremen gehören in der zwölfteiligen World-Tour-Serie des internationalen Tischtennis-Verbandes ITTF als Platin-Turnier zur weltweit höchsten Kategorie. Auch der Weltranglisten-Erste Timo Boll ist mit von der Partie.
20.03.2018, 06:55
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
German Open in Bremen: Zwei Deutsche im Favoritenkreis
Von Jörg Niemeyer
German Open in Bremen: Zwei Deutsche im Favoritenkreis

Der aktuelle Weltranglisten-Erste Timo Boll in Aktion.

dpa

Die German Open in Bremen gehören in der zwölfteiligen World-Tour-Serie des internationalen Tischtennis-Verbandes ITTF als Platin-Turnier zur weltweit höchsten Kategorie. Weil sie das letzte große Kräftemessen der Stars vor der Team-WM in Schweden vom 29. April bis zum 6. Mai 2018 sind, hat fast die komplette Weltspitze für Bremen gemeldet. Von den 30 besten Spielern bei den Herren werden nur die Chinesen Fan Zhendong, der wahrscheinlich ab April die Nummer eins der Weltrangliste sein wird, und Lin Gaoyuan fehlen. Auch im Feld der Damen wird der Großteil der Weltelite am Start sein. Allerdings spielen die deutschen Damen im Konzert der Besten nicht die Rolle wie die Herren.

Das Bremer Turnier weist eine Besonderheit, möglicherweise sogar eine Einmaligkeit auf: Mit dem aktuellen Weltranglisten-Ersten Timo Boll und dem Dritten Dimitrij Ovtcharov werden zwei Deutsche auf den Positionen eins und zwei der Setzliste geführt. Das heißt: Ein Aufeinandertreffen der beiden besten deutschen Tischtennis-Spieler ist frühestens im Endspiel am Sonntag möglich.

Der SV Werder wird mit allen vier Bundesliga-Profis auflaufen. Doch sogar Bastian Steger als aktueller Weltranglisten-21. bleibt ab diesem Dienstag der Umweg über die Qualifikation ins Hauptfeld der besten 32 nicht erspart. Auch Hunor Szöcs (Nr. 62) und Florent Lambiet, der als 99. im März erstmals unter den Top 100 steht, müssen in die Qualifikation. Nur Omar Assar steht als Nummer 16 der Welt direkt im Hauptfeld, das von Freitag bis Sonntag den Sieger ermitteln wird.

In Bremen werden insgesamt 235.000 Dollar an Preisgeldern ausgeschüttet – die Gewinner im Einzel der Damen und Herren bekommen jeweils 28.000 Dollar.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+