Sportgala Bremen

Gert Stürmer ist Trainer des Jahres

Nach 42 Jahren Volleyball zieht Gert Stürmer einen Schlussstrich. Jetzt ist er bei der Sportgala Bremen zum Trainer des Jahres gewählt worden.
23.06.2020, 22:12
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Rainer Jüttner
Gert Stürmer ist Trainer des Jahres

Eine Bremer Volleyball-Legende: Gert Stürmer.

Frank Thomas Koch

Als Gert Stürmer Anfang September vergangenen Jahres im Rahmen des Saisoneröffnungsspiels gegen den SC Schwerin mit einer Überraschungsfeier von den Spielerinnen des TV Eiche Horn, aber auch von zahlreichen ehemaligen Weggefährten in der Halle Berckstraße verabschiedet wurde, war es eigentlich schon klar – das konnte doch noch nicht alles gewesen sein! Natürlich nicht: auch die Verleihung der goldenen Ehrennadel seines Vereins im Dezember 2019 bedeuteten für den 62-Jährigen noch nicht das Ende der Feierlichkeiten um das Ende seiner einzigartigen Laufbahn als Volleyballtrainer.

Denn der Höhepunkt folgte gestern Abend bei der Sport-Gala, bei der Gert Stürmer als Trainer des Jahres ausgezeichnet wurde. Es war sozusagen die Krönung seines Lebenswerkes als Trainer, für das Bremens „Mister Volleyball“ noch einmal im Rampenlicht stand.

Lesen Sie auch

Und das völlig zu Recht. Hinter Stürmer liegen über 42 Jahre als Trainer. Ein Amt, in das er nach eigener Angabe „wie die Jungfrau zum Kinde“ gekommen ist. Als 18-Jähriger sprang er 1975 bei der Bremer Turnvereinigung von 1877 ein. Die damalige Trainerin von Stürmers Nichte, Britta Körber, wurde schwanger und der Onkel sprang ein. Seine größten Erfolge im Frauen-Volleyball feierte er in den späten 1980er-Jahren mit dem TvdB. Mit dem Turnverein der Bahnhofsvorstadt holte Stürmer auch die Zweitliga-Meisterschaft und stieg in die erste Bundesliga auf. Seit der Saison 1998/99 ist er beim TV Eiche Horn. Er coachte das Team mehrfach in der zweiten Bundesliga und bis September 2019 in der dritten Liga West.

Auch in den Jahren, als die internationale Frauen-Elite erst in der Uni-Halle, später dann in der Stadthalle beim Nationenturnier baggerte und pritschte, war Gert Stürmer als Betreuer der deutschen Mannschaft dabei. Das was er dort aufsaugen konnte, kam zahlreichen Talenten, die er förderte, zugute. Neben all dem sportlichen Erfolg war für Stürmer aber vor allem auch der Spaß am Volleyball wichtig. So lud er das komplette Team nach dem Meistertitel in der Regionalliga 2009 in einer Großraumlimousine zu einer kleinen Spritztour an die Schlachte ein.

Lesen Sie auch

Seine Jahre als Trainer sind wohl vorbei, ein Angebot als Horner Jugendcoach lehnte er bereits dankend ab. Gemeinsam mit seinem langjährigen Wegbegleiter Eike Koschorrek kümmert er sich bei Eiche jetzt um die Sponsorenpflege. Es sei denn, dem Werder-Fan und Wohnmobil-Enthusiasten sollte es irgendwann mal langweilig werden und er kehrt zurück auf die Trainerbank. Dann gäbe es wieder etwas zu feiern – nämlich das Comeback des Jahres.

Volleyball 3. Liga Frauen Eiche Horn (grün) vs Ostbevern - Trainer Gert Stürmer

42 Jahre nur für den Volleyball: Gert Stürmer ist nicht nur in der Bremer Szene eine Institution seiner Sportart. Im vergangenen Jahr beendete er seine Trainerlaufbahn bei Eiche Horn nach vielen Erfolgen.

Foto: Frank Thomas Koch
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+