Waller Landesligakegler auf Platz eins Grziwa nutzt Gunst der Stunde

Landesliga HerrenTagesergebnisse 2. Spieltag: Holz Punkte Zusatzpkt.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Wolfgang Merdes

Landesliga Herren

Tagesergebnisse 2. Spieltag:

Holz Punkte Zusatzpkt.

1. KSK Weser-Walle 4405 8 42

2. SG GSC/Frei Weg 09 Bhv. 4369 7 34

3. TSV Grolland I Bremen 4357 6 33

4. LTS Bremerhaven II 4348 5 30

5. ESV Sebaldsbrück Bremen I 4314 4 26

6. AuV Scharmbeckstotel 4304 3 23

7. SG Komet/KCN I Bremerhv. 4289 2 22

8. KSK Leuchtenburg 4262 1 22

Tabelle:

1. SG GSC/Frei Weg 09 Bremerhaven 15 78

KSK Weser-Walle Bremen 15 78

3. LTS Bremerhaven II 11 62

4. TSV Grolland I Bremen 10 55

5. ESV Sebaldsbrück Bremen I 7 51

6. SG Komet/KCN I Bremerhaven 7 47

7. AuV Scharmbeckstotel 4 40

8. KSK Leuchtenburg 3 41

Der zweite Spieltag der Kegel-Landesliga der Herren auf den Bahnen in Osterholz-Scharmbeck wurde mit unzufriedenen Zwischentönen mehrerer Sportkegler begleitet. Die Aktiven hielten einen Teil der Anlage für unausgewogen und auch schwer bespielbar. Es gab nur wenige Kegler, die den von ihnen gewohnten Standard erreichten.

Erwartungsgemäß lieferten sich die beiden Spitzenmannschaften der Liga, nämlich der Tabellenführer SG GSC/Frei weg 09 Bremerhaven und der Bremer Vertreter, der KSK Weser-Walle, von Beginn an ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Bis zum vierten Starter lag das Bremer Team mit knapp 13 Holz zurück, so dass die Bremerhavener, die ihren stärksten Spieler auf die Bahn schickten, wie die sicheren Sieger aussahen.

Durch eine Verletzung an der rechten Hand musste der Auswechselspieler der „Seestädter“ ab dem 64. Wurf eingesetzt werden, der durch Nachlässigkeiten zwei normale und zwei technische Pumpen spielte, die von den Wallern eiskalt genutzt wurden und sie in Führung brachten. Diese gaben sie bis zum Schluss nicht mehr ab.

„Da die letzte Spielachse schon auf den Bahnen war hatten wir eigentlich insgeheim damit gerechnet, dass wir auch diesmal trotz des knappen Rückstands im Tagesergebnis Zweiter bleiben würden. Da traf den Bremerhavener Hannes Peters das Missgeschick mit seiner Hand und der für ihn eingewechselte Kegler machte eine Reihe von Fehlern, die Schlussspieler Carsten Grziwa nutzte und unser Team in Führung brachte“, ließ Mannschaftsführer Torsten Rohde die Gesamtsituation noch einmal Revue passieren und ergänzte, dass sie so nicht das Spiel gewinnen wollten.

Dass das Team von Beginn an einen guten Lauf hatte zeigte schon der beginnende Ralph Bräuer mit der hervorragenden Leistung von 896 Holz. Auch Torsten Rohde (882), der etwas abgefallene Stefan Behrens (868) sowie Ralph Sickfeld (881) trugen ebenso zu einer tollen Mannschaftsleistung bei, die durch Grziwa (878) abgerundet wurde. Der Erfolg: Tagesbeste Mannschaft und Punkt- und Zusatzpunktgleich mit der SG aus Bremerhaven an der Tabellenspitze der Landesliga.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+