Fußball: Florian Otto will wechseln Habenhausen wartet auf Freigabe

Bremen. Langsam aber sicher kommt Bewegung in den Fußball-"Transfermarkt". Noch immer ist allerdings nicht sicher, ob Florian Otto in der Rückrunde für den Tabellensiebten der Bremen-Liga auflaufen darf.
14.01.2012, 05:01
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Stefan Freye

Bremen. Langsam aber sicher kommt Bewegung in den Fußball-"Transfermarkt". Nicht nur beim Habenhauser FV, dessen drei Zugänge bereits im vergangenen Jahr feststanden. Noch immer ist allerdings nicht sicher, dass neben Max Kluge und Georg Schreider (beide Bremer SV) auch Florian Otto in der Rückrunde für den Tabellensiebten der Bremen-Liga auflaufen darf.

Weiterhin steht nämlich die Freigabe der SG Aumund-Vegesack aus. Obwohl er ein paar Tage beim HFV mittrainiert hatte, wird Kai Fehrcke (Brinkumer SV) dagegen nicht zum Team von Bernd Otto wechseln. Ausgeschieden aus dem Kader des HFV ist zudem Özgür Kara. Der Abwehrspieler schloss sich bereits im Dezember der SV Hemelingen an.

Beim Tabellenführer FC Oberneuland rätselt man dagegen über die Zukunft von Gökhan Aktas: Die Offensivkraft steht noch immer im Probetraining bei Werder II, der Wechsel in der Winterpause scheint sich derzeit aber nicht anzubahnen. Dafür steht mit Serhan Zengin nun ein zweiter Kicker des Spitzenreiters im Probetraining bei den Grün-Weißen. Den FCO verlassen haben Robert Zdryzny (zurück nach Polen) und Vitor Bruno Monteiro Rodrigues (zurück nach Portugal). Zudem soll Hannes Wilking über eine Rückkehr nach Berlin nachdenken. Ebenfalls auf dem Sprung befindet sich Torhüter Oliver Freuen, der im Kontakt zum TuS Schwachhausen stehen soll.

SV Grohn gelingt Coup

Dem SV Grohn gelang bereits ein kleiner Transfer-Coup: Mit Jannis Kurciewicz lockte der Fünfte der Landesliga doch tatsächlich einen Stammspieler vom Bremen-Ligisten FC Bremerhaven an. Möglich wurde dies, da der SV Grohn dem Spieler eine berufliche Perspektive bieten konnte. Zum Dank soll Kurciewicw die Nordbremer nun in die Bremen-Liga schießen: Während er beim FCB defensiv gespielt hatte, wird der gelernte Stürmer für Grohn wieder auf Torejagd gehen.

Das soll auch Mantas Mazeikis, der nach ein paar Monaten bei Hansa Rostock II zu Werder III zurückgekehrt ist. Der Angreifer kann in der Rückrunde auf Vorlagen von Florian Stütz hoffen. Allerdings liebäugelt der Mittelfeldspieler noch mit einem Wechsel zum VSK Osterholz-Scharmbeck. Ob er die Freigabe von Werder erhält, ist derzeit aber fraglich.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+