Handball

Ein Vorbild für die Jugend

Werders Zweitligahandballerin Alina Defayay wird zur neuen Saison auch Trainerin der weiblichen C-Jugend. Damit hat der Klub die letzte Lücke auf der Trainerbank seiner Nachwuchs-Leistungsteams geschlossen.
08.06.2021, 18:08
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ein Vorbild für die Jugend
Von Frank Büter
Ein Vorbild für die Jugend

Gedankenaustausch: Die neue C-Jugend-Trainerin Alina Defayay (links) und Werders Jugendkoordinatorin Svenja Schultz.

Oliver Baumgart/Hansepixx

Der SV Werder Bremen hat jetzt auch die letzte Lücke auf der Trainerbank seiner Nachwuchs-Leistungsteams geschlossen: Alina Defayay, selbst seit Sommer 2019 als Kreisläuferin beim Handball-Zweitligisten aktiv, übernimmt zur neuen Saison die weibliche C-Jugend des Klubs. Die Grün-Weißen um Jugendkoordinatorin Svenja Schultz versprechen sich davon eine noch engere Verzahnung im Leistungsbereich. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Alina", sagt Schultz, die in der vergangenen Saison selbst die C- und übergangsweise auch die A-Jugend betreut hat und in der kommenden Saison für die B-Jugend verantwortlich sein wird. "Alina hat bereits in Hannover-Badenstedt als Trainerin Erfahrungen gesammelt und wird eine Bereicherung für unsere Abteilung darstellen. Als Spielerin in der 2. Bundesliga wird Alina sicherlich auch ein tolles Vorbild für unsere jungen Nachwuchshandballerinnen sein“, so die Jugendkoordinatorin weiter.

In der Vorsaison wurde Schultz in der Trainingsarbeit bereits von der 23-jährigen  Alina Defayay unterstützt. "Durch die Corona-Pandemie hat sich das aber auf das Einzeltraining mit den Kaderathletinnen beschränkt. Ich freue mich deshalb umso mehr, dass es endlich losgehen und ich meine Erfahrung an die jungen Nachwuchsspielerinnen weitergeben kann", sagt Defayay, die die Mannschaft im zurückliegenden Jahr bereits in diversen Online-Trainingseinheiten begleiten und kennenlernen konnte. Die A-Jugend als direkter Zweitliga-Unterbau wird in der neuen Saison von Renee Verschuren trainiert, die auch die zweite Frauenmannschaft in der Dritten Liga coacht. Damit hat Werder nun alle wichtigen Trainer-Positionen im weiblichen Bereich besetzt.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+