Handball 3. Liga Männer Allgemeine Verärgerung

Der ATSV Habenhausen rutscht nach dem 27:30 gegen die Bundesliga-Reserve des TuS Nettelstedt unaufhaltsam in Richtung Abstiegsrunde. Gegen LIT 1912 II musste Björn Wähmann früh mit einer Roten Karte vom Feld.
09.01.2022, 20:20
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Allgemeine Verärgerung
Von Jörg Niemeyer

Die eifrigen Trommler allein können es für den ATSV Habenhausen am Spielfeldrand nicht richten. So sehr sie sich als Stimmungsmacher auch ins Zeug legten: Von der ziemlich leeren Zuschauertribüne in der Halle am Bunnsackerweg, auf der wegen der Corona-Pandemie fast ausschließlich Spielerfrauen mit ihren kleinen Kindern saßen, war nicht die Unterstützung zu erwarten, die dem Drittligisten aus Bremen gegen die Handball-Spielgemeinschaft LIT 1912 II vielleicht zur Wende verholfen hätte. Nach einer weitgehend schwachen Vorstellung zog der ATSV mit 27:30 (11:16) den Kürzeren und muss sich mehr und mehr damit anfreunden, den Klassenerhalt ab dem Frühjahr nicht auf direktem Weg, sondern über die Abstiegsrunde zu realisieren.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren