Landesklasse Männer KRAGE Ein hartes Stück Arbeit für die HSG Phoenix

Lange taten sich die Handballer der HSG Phoenix gegen die SG Buntentor/Neustadt schwer. Am Ende gewann das Team um Trainer Christoph Schweitzer noch mit 29:24.
27.09.2021, 13:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Lange war das erste Saisonspiel der HSG Phoenix in der Handball-Landesklasse der Männer bei der SG Buntentor/Neustadt eine zähe Geschichte. Schlussendlich hat die Mannschaft von Trainer Christoph Schweitzer dann aber doch den erhofften Sieg eingefahren. 29:24 (12:12) lautete das Ergebnis nach 60 Minuten für die Kreisdiepholzer. "Schon vor dem Spiel gab es Probleme mit der Spielberechtigung von Jannik Knieling, und beim Stand von 6:6 musste Niklas Rätzke nach einem Zusammenprall mit einem Spieler des Gegners mit einer Platzwunde ins Krankenhaus", war es für Christoph Schweitzer und seine Mannen in der Hansestadt kein einfacher Auftakt.

Nachdem es zur Halbzeit unentschieden stand, erklärte Schweitzer, habe sich seine Sieben im zweiten Durchgang auf das Wesentliche konzentriert und schlussendlich noch recht deutlich und auch verdient gewonnen. Letztmals in Rückstand lag die HSG Phoenix beim Stand von 14:15 in der 34. Minute. In der Folge drehten zweimal Torben Müller sowie Kevin Kuhnigk den Rückstand in eine 17:15-Führung. Beim 28:21 – Philipp Bußmann war in Minute 54 für die Gäste erfolgreich – war das Match mit schwierigen Begleitumständen zugunsten der HSG Phoenix entschieden. Es sei ein hartes Stück Arbeit gewesen, resümierte Christoph Schweitzer. "Fahrig" sei die Partie gewesen. "Wir haben uns viele einfache Fehler geleistet. Ole Petersohn hat überragend gehalten und viele Bälle weggefischt."

Im zweiten Abschnitt sei das Spiel seiner Mannschaft besser geworden. Man habe sich mehr auf Handball fokussiert, sagte Schweitzer. "Die SG Buntentor/Neustadt hat sich deutlich besser präsentiert als bei der hohen Niederlage gegen den SVGO Bremen II und lange dagegengehalten", lobte der Übungsleiter der Spielgemeinschaft den Gegner. Am Sonntag, 3. Oktober, geht es für die HSG Phoenix im ersten Heimspiel der Saison gegen einen Gegner, den Christoph Schweitzer am Ende der Saison oben in der Tabelle erwartet. Die SG Findorff kommt nach Bassum.

Info

SG Buntentor/Neustadt - HSG Phoenix 24:29 (12:12)

HSG Phoenix: Petersohn, Mädler, Brode - Müller (7/3), Hähnsen (5), Kuhnigk (5), Wolff (3), Rätzke (3), Schmidt (2), Langnau (2),  Bußmann (2), Nordmeier, Brötzmann

Siebenmeter: SG Buntentor/Neustadt 6/2, HSG Phoenix 6/3

Zeitstrafen: SG Buntentor/Neustadt 0, HSG Phoenix 5

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+