Handball Personeller Notstand beim ATSV Habenhausen

Seit Mittwoch steht fest, dass beim Handball-Drittligisten mit Björn Wähmann (doppelter Bänderriss im Sprunggelenk) und Lukas Feller zwei weitere wichtige Spieler für die Partie in Cloppenburg ausfallen.
07.10.2021, 20:40
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Personeller Notstand beim ATSV Habenhausen
Von Jörg Niemeyer

Das 28:29 im bislang letzten Spiel Ende September gegen die SG Ahlen nervt die Drittliga-Handballer des ATSV Habenhausen noch immer. Doch im Vergleich zum plötzlichen personellen Notstand der Mannschaft erscheint die unnötige Niederlage vor zwei Wochen wie ein kleines Wehwehchen. "Jetzt gehen wir völlig am Stock", sagt Trainer Matthias Ruckh, nachdem seit Mittwoch das Fehlen von zwei weiteren Spielern in der Partie an diesem Sonnabend beim TV Cloppenburg (Anpfiff: 19.30 Uhr) feststeht. Während Lukas Feller aus familiären Gründen absagen musste, zog sich Björn Wähmann im Training einen doppelten Bänderriss im Sprunggelenk zu – und wird damit definitiv länger ausfallen.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren