Handball

Drei Bremer Jugendteams kämpfen um nationale Ehren

Lange war nicht klar, ob es eine Fortsetzung geben würde. Nun spielen zwei B-Jugend-Mannschaften des HC Bremen und des SV Werder um die deutsche Meisterschaft, während die HC-A-Jugend im DHB-Pokal aufläuft.
21.05.2021, 17:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Drei Bremer Jugendteams kämpfen um nationale Ehren
Von Jörg Niemeyer
Drei Bremer Jugendteams kämpfen um nationale Ehren

Sie stießen im Vorjahr zur B-Jugend des HC Bremen (von rechts): Michel Schack, Felix Kaiser und Paul Ellmers mit Marten Franke, der das Team gemeinsam mit Jörn Franke trainiert.

Vera Franke

Gehofft haben sie lange auf diesen Auftritt, zu erwarten war er nicht unbedingt. Nun aber findet die im Herbst 2020 abgebrochene Handball-Saison für einige Klubs tatsächlich noch eine Fortsetzung. Gleich drei Bremer Jugendmannschaften kämpfen dabei um nationale Titel: Die männliche A-Jugend des HC Bremen steht ab diesem Sonnabend im Viertelfinale um den DHB-Pokal, während die B-Jugendlichen des SV Werder (weiblich) und des HC Bremen (männlich) in der kommenden Woche im Viertelfinale der deutschen Meisterschaft auflaufen dürfen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 29,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen