Handball Zwei Werder-Talente hoffen auf EM-Teilnahme

Die Bremer Zweitligaspielerinnen Naomi Conze und Nina Engel gehören aktuell zum Kader der deutschen U19-Nationalmannschaft. Ihr Ziel ist die Teilnahme an der Handball-Europameisterschaft in diesem Sommer.
23.04.2021, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Zwei Werder-Talente hoffen auf EM-Teilnahme
Von Frank Büter

Bremen. Wenn es die Corona-Pandemie zulässt, soll vom 8. bis zum 18. Juli dieses Jahres im slowenischen Celje die Handball-Europameisterschaft der U19 stattfinden. Und wie es aussieht, könnten dann mit Naomi Conze und Nina Engel auch zwei Spielerinnen des Zweitligisten SV Werder Bremen zum Aufgebot der deutschen Juniorinnen-Nationalmannschaft gehören. Beide haben in der Vorwoche wieder an einer Lehrgangsmaßnahme des Deutschen Handball-Bundes (DHB) in Großwallstadt teilgenommen. Nach einem Lehrgang im März, bei dem auch zwei Länderspiele gegen Österreich ausgetragen wurden, war es für die Bremer Nachwuchstalente bereits die zweite Lehrgangsteilnahme in diesem Jahr.

„Es ist immer schön, bei der Nationalmannschaft zu sein“, wird Naomi Conze (18) auf der Vereinshomepage des SV Werder zitiert. Mit einigen Spielerinnen habe sie 2019 bereits an der U17-Europameisterschaft teilgenommen, „daher freue ich mich immer, wenn wir wieder zusammenkommen.“ Für ihre Teamkameradin Nina Engel wäre die Europameisterschaft im Sommer das erste große Turnier mit der DHB-Auswahl: „Es wäre natürlich schön, die Erfahrung aus so einem Turnier mitzunehmen, aber bis dahin kann noch sehr viel passieren. Zum einen muss die Pandemie so ein Turnier überhaupt zulassen, zum anderen muss ich verletzungsfrei bleiben und weiterhin meine Leistung bringen“, sagt die 17-Jährige. „Das Niveau in der Nationalmannschaft ist hoch und die Konkurrenz sehr groß.“

Wie schnell die Pandemie einen Strich durch die Planungen machen kann, zeigte sich im übrigen auch bei diesem Lehrgang. So fehlte Nationaltrainer André Fuhr, da er mit seiner Vereinsmannschaft Borussia Dortmund Corona-bedingt unter Quarantäne gestellt worden war. Überdies mussten die im Rahmen des Lehrgangs geplanten Testspiele gegen den Nachwuchs aus den Niederlanden kurzfristig abgesagt werden, da es beim Gegner einen positiven Corona-Test gegeben hatte. Der nächste Lehrgang der U19-Nationalmannschaft soll nun am 21. Juni beginnen. Die unmittelbare Vorbereitung auf das Turnier in Slowenien würde dann am 1. Juli starten. Und zu dem Zeitpunkt hofft man beim SV Werder dann sogar auf drei Teilnehmerinnen, da auch Kreisläuferin Meike Becker (18), die im Sommer vom TuS Metzingen nach Bremen wechseln wird, aktuell zum Kader der U19-Nationalmannschaft zählt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+