Kleinfeld-Turnier des SV Grambke-Oslebshausen am Sonntag abgebrochen

Handballer stehen im Regen

Grambke. Die Stimmung schlug beim Handball-Kleinfeld-Turnier des SV Grambke-Oslebshausen genauso stark um wie das Wetter. Am vergangenen Sonnabend waren die Turnier-Organisatoren mit dem ersten Teil ihrer Jugend-Veranstaltung noch absolut zufrieden gewesen: Die angekündigten Regenwolken waren vom kräftigen Wind weggepustet worden, der sportliche Wettstreit stimmte und die Stimmung abseits des sportlichen Geschehens war so gut, dass die Gäste aus Hellweg morgens um halb drei aus der Disco gelockt werden mussten.
23.06.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Kowalzik

Grambke. Die Stimmung schlug beim Handball-Kleinfeld-Turnier des SV Grambke-Oslebshausen genauso stark um wie das Wetter. Am vergangenen Sonnabend waren die Turnier-Organisatoren mit dem ersten Teil ihrer Jugend-Veranstaltung noch absolut zufrieden gewesen: Die angekündigten Regenwolken waren vom kräftigen Wind weggepustet worden, der sportliche Wettstreit stimmte und die Stimmung abseits des sportlichen Geschehens war so gut, dass die Gäste aus Hellweg morgens um halb drei aus der Disco gelockt werden mussten.

Die Kreisauswahl aus der Region rund um Unna hatte ihre Turniersiege bei der weiblichen A- und B-Jugend sowie bei der männlichen A-Jugend eben richtig zu feiern gewusst. Die SG Achim/Baden (männliche B-Jugend) und der Veranstalter aus Grambke/Oslebshausen (männliche C-Jugend) stellten die weiteren Turniersieger.

Ehemalige Gäste der SG Oslebshausen von der SG Harburg nutzten gar die Möglichkeit zu einem Abstecher ins Grambker Seebad, in dem der FT Vorwärts Kiel traditionell übernachtete. Merle Zechow und Marie Thielvoldt aus Harburg waren jedenfalls über die fusionsbedingte Verlegung der Veranstaltung von der Sperberstraße nach Grambke nicht unglücklich: "Hier ist es schön, und selbst das Wasser ist nicht einmal kalt", sagten die beiden unverwüstlichen Zwölfjährigen und stolzierten nach dem Abkühlen im Seebad im Badeanzug über den Platz im Föhrenbrok.

"Ich war ja anfangs skeptisch über den Austragungsort Grambke, aber hier sitzt jeder Handgriff und es gibt viel mehr Helfer als bei uns", stellte Sven Böttjer, ehemaliges Vorstandsmitglied der Oslebshauser Handballer, beim ersten gemeinsamen Turnier des SVGO anerkennend fest. "Na klar vermisse ich das Turnier in Oslebshausen, wir haben dort auch die besseren sanitären Anlagen, aber in diesem Jahr war die Austragung im Föhrenbrok absolut richtig."

Minis ziehen in die Tennishalle um

Am Sonntag folgte beim SV Grambke-Oslebshausen schließlich der Schock: Gegen 9.45 Uhr, nach nur fünf Spielrunden mit den jüngeren Teams, brach das Unheil in Form eines nicht endenden Regengusses herein. Dem Veranstalter blieb nach einer ausgiebigen Beratung nur noch der Abbruch des kompletten Turniertages - es war erst der zweite in der 35-jährigen Turniergeschichte. Eine zweifellos richtige Entscheidung, die die Mundwinkel aller Beteiligten jedoch stark nach unten gehen ließ. "Für uns ist das natürlich maßlos enttäuschend", rang Organisationsleiter Kenneth Böhnke nach den passenden Worten. "Da hatten wir im Vorfeld so viel Arbeit reingesteckt, einige haben sogar extra Urlaub genommen, um alles mit aufzubauen und zu organisieren - und dann das!"

Hellwegs Kreisschiedsrichterwart Peter Elias stimmte zwar ins allgemeine Klagelied mit ein, er versuchte den emsigen Gastgeber aber auch zu trösten: "Na klar ist so etwas bitter, aber wir kommen im nächsten Jahr natürlich trotzdem wieder. Allein schon wegen des gemütlichen Beisammenseins." Nette Worte für den Veranstalter, für den die Turnierabsage jedoch finanziell noch einige Nachwirkungen haben dürfte, zumal der zweite Jugendspieltag mit 74 Teams der umsatzstärkste gewesen wäre.

Wenigstens für die zwölf Miniteams konnte kurzfristig noch ein Umzug in die Tennishalle ermöglicht werden. Hier knallte zwar zwischenzeitlich eine Sicherung in der Halle durch, so dass die Youngster vorübergehend mit der Notbeleuchtung vorlieb nehmen mussten, der Schaden wurde von Kenneth Böhnke aber schnell wieder behoben. Jetzt hofft der SVGO für den kommenden Sonnabend auf eine deutliche Wetterbesserung, wenn die Erwachsenen von 10.30 Uhr bis etwa 19 Uhr ihr Handballturnier auf der Sportanlage "Im Föhrenbrok" austragen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+