Emma Davidsmeyer Eine Bremerin hofft auf Paris 2024

Ihr Wechsel von Bremen nach Hamburg hat sich gelohnt: Verteidigerin Emma Davidsmeyer gehört dem A-Kader des Deutschen Hockey-Bundes an. Für die anstehende WM wurde sie aber nicht nominiert.
18.06.2022, 08:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Eine Bremerin hofft auf Paris 2024
Von Frank Büter

Wenn Anfang Juli in Spanien und den Niederlanden die Hockey-Weltmeisterschaft der Damen beginnt, ist Auswahlspielerin Emma Davidsmeyer nicht dabei. Die gebürtige Bremerin wird dann von Hamburg aus verfolgen, wie sich die deutsche Nationalmannschaft in den Gruppenspielen gegen WM-Neuling Chile, den gastgebenden Weltmeister Niederlande und den WM-Vize Irland schlägt. Für Emma Davidsmeyer ist das okay. Sie hadert nicht mit der knapp verpassten WM-Nominierung. "Die Entwicklung ist doch gut", sagt sie auch mit Blick auf die Olympischen Spiele in Paris 2024. "Die Richtung stimmt. Und wer weiß schon, was noch alles kommt..."

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren