Hockey-Oberliga: Bremer HC bezwingt TSV Bemerode mit 8:3

Jannis Mölln gelingt Hattrick

Bremen. Auch am vierten Oberliga-Spieltag wurden die Hockey-Herren des Bremer HC ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten nach zähem Beginn letztendlich deutlich mit 8:3 (3:1) gegen den TSV Bemerode. Dank des vierten Dreiers in Folge und einer überragenden Tordifferenz steht der selbst ernannte Titelfavorit weiterhin an der Tabellenspitze.
03.12.2015, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Helge Hommers
Jannis Mölln gelingt Hattrick

Jannis Mölln

AK copyr. www.kaste.biz D4s, Axel Kaste

Auch am vierten Oberliga-Spieltag wurden die Hockey-Herren des Bremer HC ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten nach zähem Beginn letztendlich deutlich mit 8:3 (3:1) gegen den TSV Bemerode. Dank des vierten Dreiers in Folge und einer überragenden Tordifferenz steht der selbst ernannte Titelfavorit weiterhin an der Tabellenspitze.

Trotz des souveränen Erfolges fand BHC-Trainer Christian Bremer auch kritische Worte über die Darbietung seines Teams: „Wir haben teilweise viel zu komplizierte Lösungen gesucht, den Riegel des Gegners zu durchbrechen. Und in vielen Situationen waren wir zu ungeduldig oder zu ungenau im Passspiel“, sagte Bremer.

Durch die drei Auftakterfolge mit jeweils immer mehr als sechs Toren Unterschied, war der Gast aus Bemerode vor der Offensivstärke des BHC gewarnt – folglich konzentrierten sich die Niedersachsen in erster Linie auf ihr Defensivspiel und setzten sich zum Ziel, die Angriffsbemühungen des Hausherren zu unterbinden. Doch dies gelang nur kurz: Bereits nach sieben Minuten ging der Gastgeber durch Kapitän Dennis Kausche in Führung. Und wenig später legten Goalgetter Moritz Petermann (16. Minute) und erneut Kausche (20.) nach. Danach gelang der BHC-Offensive nur wenig, während Bemerode den Anschlusstreffer zum 1:3 erzielte. Somit ging es mit einer knappen Zwei-Tore-Führung für die Oberneulander in die Halbzeitpause. „Trotz der frühen Führung hat es uns Bemerode sehr schwer gemacht“, sagte Bremer.

Nach Wiederanpfiff dauerte es jedoch keine fünf Zeigerumdrehungen, da schnürte Kausche seinen Dreierpack zum 4:1 (35.) – und direkt im Anschluss schlug die große Show von Mittelfeldmann Jannis Mölln, der innerhalb von nur vier Minuten einen lupenreinen Hattrick (42., 43. und 45.) erzielte und die Partie mit den Treffern fünf bis sieben quasi im Alleingang entschied. Zwar konnte Bemerode noch zwei Treffer erzielen (50. und 58.), doch diese brachten den BHC nicht mehr in Bedrängnis. Torjäger Mölln netzte eine Minute vor dem Abpfiff ein weiteres Mal zum 8:3-Endstand ein. „Nach der Pause haben wir unsere Pflichtaufgabe souverän gelöst“, resümierte Trainer Bremer.

Am kommenden Sonnabend erwartet seine Mannschaft hingegen ein anderes Kaliber: Auswärts bei Hannover 78 II trifft der BHC auf den Dritten der Liga – und dessen Team wird vermutlich, da die erste Mannschaft erst tags darauf im Einsatz ist, mit diversen Spielern des Bundesligakaders gespickt sein.

Bremer HC: Hüllebrand; Strauß, Ripke, Oeppert, Antrett, Mölln (4), Schmiedeken, Beyer, Petermann (1), Kausche (3), Krischker

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+