Neuverpflichtungen und Rückkehrer

Der FCO und sein Königstransfer

Der FC Oberneuland verstärkt sich mit neuen Spielern und einem Rückkehrer. In den kommenden Tagen will Trainer Arambasic auch die Verpflichtung eines erfahrenen Innenverteidigers über die Bühne bringen.
12.07.2020, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Stefan Freye
Der FCO und sein Königstransfer

Kristian Arambasic, Trainer des FC Oberneuland, will in Kürze einen "Königstransfer" über die Bühne bringen.

Christina Kuhaupt

Mister X steht vor der Tür: In diesen Tagen will Kristian Arambasic seinen „Königstransfer“ endgültig über die Bühne bringen. Es handelt sich um einen erfahrenen Innenverteidiger, der einst in der 2. Bundesliga und der 3. Liga angetreten ist. „Das geht über die persönliche Ebene“, erklärt der Trainer des FC Oberneuland den unerwarteten Zugang. Er stehe bereits seit längerer Zeit im Kontakt zu dem gestandenen Spieler. Dieser habe seinen Wechsel nicht einmal vom Aufstieg in die Regionalliga abhängig gemacht, sondern wäre auch so in die Bremen-Liga gewechselt. „Er hat einfach Lust auf den FCO“, so Arambasic.

Der Trainer macht keinen Hehl daraus: Von Spielern, die Erfahrung und Qualität vereinen, würde er sich mehr wünschen. Er bekommt sie aber nicht. Der Etat von 175.000 Euro lässt keine großen Sprünge zu. In Kickern wie Daniel Block, Denis Nukic oder Lars Tyca verfügt der aktuelle Kader immerhin über ein paar Säulen, die allein von ihrem Alter her eine gewisse Souveränität ausstrahlen sollen. Von den bislang vermeldeten Neuen ließe sich das allenfalls von Kerem Sahan behaupten. Der 24-Jährige trug als Jugendspieler bereits das FCO-Trikot, trat später für den TB Uphusen und zuletzt für den Brinkumer SV an. „Er besitzt viel Talent, aber wir müssen seinen Kopf in den Griff bekommen“, sagt Kristian Arambasic, der noch mehr Fokussierung und Professionalität vom Zugang erwartet.

Lesen Sie auch

Die vier anderen Neuen sind sogar noch ein bisschen jünger: Edison Mazreku (21, Heeslinger SC), Jason Tomety (19, JFV Nordwest), Erik Köhler (22, FC Hagen/Uthlede) und Laurens Hammermeister (19, SV Werder U 19). „Wir sind gezwungen, mit jungen Spielern zu arbeiten“, betont der FCO-Trainer. Sein Kader verfüge gleichwohl über eine „gute Mischung“. Vielleicht kommt ja noch der ein oder andere Spieler hinzu. Am 20. Juli wird der FCO mit den vier Gastspielern Yagmur Horata und Sämi van den Berg (beide Bremer SV), Björn Hakansson (ohne Verein) sowie dem A-Jugendlichen Viktor Appiah (Eimsbütteler TV) in die Vorbereitung starten.

Einen Rückkehrer gibt es auch: Nachdem er zunächst abgesagt hatte, kehrt Karim Raho nun doch nach einjähriger Pause zum FCO zurück. In der Saison 2018/19 hatte der Mittelfeldspieler zu den Leistungsträgern gezählt, sich dann aber seiner Musik-Karriere gewidmet. Nun folgt das Comeback des 24-Jährigen, und es wird begleitet von der Vorfreude des Trainers: „Ein Spieler wie Karim ist für uns der Jackpot.“

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+