Starke Leistung der Kegler beim Auswärtssieg in Leuchtenburg KSK Weser-Walle in Galaform

Bremen. Bis auf den KSK Weser-Walle Bremen, der sein Pflichtspiel gegen den KSK Leuchtenburg in Bremerhaven bestritt und gewann, mussten alle übrigen Bremer Klubs am fünften Spieltag der Kegel-Landesliga Bremen Niederlagen hinnehmen. Der Bremer Schlüssel verlor das in Bremerhaven vorgesehene Spiel gegen KSK Leuchtenburg, weil das Team nicht angetreten war. Der "Schlüssel" dürfte vor dem letzten Spieltag als Absteiger in die Bremer Oberliga bereits feststehen.
23.02.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Wolfgang Merdes

Bremen. Bis auf den KSK Weser-Walle Bremen, der sein Pflichtspiel gegen den KSK Leuchtenburg in Bremerhaven bestritt und gewann, mussten alle übrigen Bremer Klubs am fünften Spieltag der Kegel-Landesliga Bremen Niederlagen hinnehmen. Der Bremer Schlüssel verlor das in Bremerhaven vorgesehene Spiel gegen KSK Leuchtenburg, weil das Team nicht angetreten war. Der "Schlüssel" dürfte vor dem letzten Spieltag als Absteiger in die Bremer Oberliga bereits feststehen.

LTS II Bremerhaven - SG Unner us / Rekord I 5306:5252 (44:35/3:0): "Gemischte Gefühle waren schon entstanden, als die Entscheidung für die Bahnen in Cuxhaven fiel", sagte Mannschaftsführer Oliver Merdes. Zweifelsohne lagen diese den Bremerhavener eher. Trotz einer 1-Holz-Führung nach dem guten Auftritt von Stephan Friese (902) und Kai Akram (859), war das Team skeptisch. Auch der etwas schwächere Auftritt von Ersatzspieler Michel Gärtner (846) und die gute Leistung von Merdes (880) ließ den Rückstand nur auf elf Holz anwachsen. Erst in der Schlussachse fiel die Entscheidung: Erich Parusel kam auf nur 854 Holz, die der überragend aufspielende Benjamin Akram mit 911 Holz nicht ausgleichen konnte. Das Spiel ging dadurch mit einem Unterschiedsholz von 54 verloren.

KSK Leuchtenburg - KSK Weser-Walle I Bremen 5276:5363 (25:54/0:3): Mit einer tollen Mannschaftsleistung warteten die Waller auf den schweren Bahnen in Bremerhaven gegen die Leuchtenburger auf. In der Startachse überrannten Ralph Bräuer (899) - das beste Holz im Team - und Torsten Rohde (893) ihre Gegenspieler und lagen schon vorentscheidend mit 46 Holz vorn. Andreas Strych (882) sowie Ralph Sickfeld (896) setzten den guten Lauf des Teams fort. Vater und Sohn - Manfred und Carsten Grziwa - boten in der Schlussachse wie alle anderen Kegler zuvor mit 898 und 895 Holz eine tolle Leistung. "An diesem Tag hätte uns kaum ein Team der Landesliga bei dieser Mannschaftsleistung erreichen können."

Weitere Ergebnisse Bremer Klubs: LTS II Bremerhaven - TSV Grolland I 5288:5227 (44:34/3:0), SG GSC/Frei weg 09 Bremerhaven - TV Oberneuland 5293:5161 (48:30/3:0), SG Komet/KC Nordlichter Bremerhaven - TV Oberneuland 5361:5292 (42:39/3:0).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+