Leichtathletik

Hermann-Dressel-Cup mit starkem Teilnehmerfeld

Nationale Spitzenathleten aus gleich elf deutschen Bundesländern starten an diesem Sonnabend beim Meeting des Bremer Leichtathletik-Teams/TuS Komet Arsten. Bis zu 250 Zuschauer sind auf der Anlage erlaubt.
11.06.2021, 18:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Hermann-Dressel-Cup mit starkem Teilnehmerfeld
Von Jörg Niemeyer
Hermann-Dressel-Cup mit starkem Teilnehmerfeld

Das Bremer Leichtathletik-Team/TuS Komet Arsten ist am Sonnabend zum dritten Mal innerhalb von vier Wochen im Stadion Obervieland Gastgeber eines großen Meetings.

Christina Kuhaupt

Der Hermann-Dressel-Cup an diesem Sonnabend zwischen 11.30 Uhr und etwa 19.15  Uhr verzeichnet ein Rekord-Meldeergebnis: 290 weibliche und männliche Teilnehmer aus 70 Vereinen wollen im Stadion Obervieland beim Sprint- und Hürden-Meeting des Bremer Leichtathletik-Teams (BLT)/TuS Komet Arsten an den Start gehen. „Schön, dass man sich an die ausgezeichneten Rahmenbedingungen der Großereignisse in den vergangenen Jahren erinnert und natürlich an die ausgezeichnete Hürdenausbildung im Bremer Süden“, sagt Mitorganisator Jens Ellrott, der sich über die Resonanz sehr freut.

Sportler aus insgesamt elf Bundesländern und dem angrenzenden Ausland haben gemeldet – auch für Hochsprung, Stabhochsprung und Dreisprung. Die Liste der teilnehmenden Vereine bürgt für hohe Qualität: So werden an auswärtigen Vereinen unter anderem der TV Wattenscheid, LC Paderborn, LG Olympia Dortmund, LT DSHS Köln, TSV Bayer 04 Leverkusen, SC Magdeburg, SCC Berlin, LC Jena und LAC Erdgas Chemnitz vertreten sein.

Gut möglich, dass im Sprint der Männer und Frauen die bisherigen Stadionrekorde (10,53 sec und 11,42 sec) geknackt werden. Bei den Frauen wird die achtfache deutsche Meisterin Yasmin Kwadwo laufen, deren Bestzeit bei 11,25 Sekunden steht. Die schnellsten Männer, die in Bremen antreten, haben das Potenzial für 10,3 Sekunden.

Aufwertung erfährt die Bremer Veranstaltung durch die Teilnahme zahlreicher deutscher U20-Topathleten. Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hat den Hermann-Dressel-Cup kurzerhand als Testwettkampf im Hinblick auf die internationalen Nachwuchsmeisterschaften in diesem Jahr, die U20-EM in Tallinn (Estland) und die U20-WM in Nairobi (Kenia), ausgerufen. So wird in der weiblichen Jugend über 100 Meter Hürden sowie in der weiblichen und männlichen Jugend über 400 Meter Hürden wohl die nationale Spitze am Start sein. Angesichts der geltenden Corona-Bestimmungen dürfen 250 Zuschauer die Wettbewerbe verfolgen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+