Leichtathletik

Léon Schäfer ist neuer Weltmeister

Bei der Para-Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Dubai sprang der Bremer Léon Schäfer am Sonntag zum Titel.
10.11.2019, 20:31
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Léon Schäfer ist neuer Weltmeister
Von Felix Wendler
Léon Schäfer ist neuer Weltmeister

Léon Schäfer ist neuer Weltmeister im Weitsprung.

Alexandra Wey

Dubai. Der Bremer Para-Leichtathlet Léon Schäfer ist neuer Weltmeister im Weitsprung. Am Sonntag setzte sich der 22-Jährige in Dubai gegen elf Konkurrenten durch und gewann die Goldmedaille. Schäfer, der in Bremen aufwuchs und seit einigen Jahren für Bayer Leverkusen startet, sprang direkt im ersten seiner sechs Versuche zur Siegweite von 6,90 Meter. „Das Hauptziel Gold habe ich erreicht“, sagte Schäfer. „Aber ein kleines bisschen ärgere ich mich, denn ich wäre die sieben Meter gerne gesprungen.“ Im Sommer hatte Schäfer den Weltrekord in seiner Klasse auf 6,99 Meter verbessert. Als Favorit in den Wettkampf gegangen, sorgte Schäfer mit seinem Auftaktsprung für Sicherheit und gewann am Ende souverän. Lediglich der zweitplatzierte Däne Daniel Wagner konnte im Laufe des Abends mit 6,84 Meter in Schäfers Reichweite springen.

Der Triumph im Weitsprung ist bereits der zweite WM-Titel für Léon Schäfer. 2017 gewann Schäfer, der in der Klasse der Unterschenkel-Amputierten antritt, bei der Weltmeisterschaft in London überraschend Gold mit der deutschen 4x100-Meter-Staffel. Ein weiterer Titel könnte bereits in Dubai folgen, wo die Weltmeisterschaft für Schäfer nach dem Sieg in seiner Paradedisziplin noch nicht beendet ist. Am kommenden Mittwoch startet er im Vorlauf über die 100 Meter. Qualifiziert Léon Schäfer sich dort für das Finale, sprintet er am Freitag um eine weitere Medaille. „Ich will auf das Treppchen und denke, das ist auch ein realistisches Ziel", hatte Schäfer vergangene Woche im Gespräch mit dem WESER-KURIER gesagt.

Nach der WM beginnt für das Aushängeschild der deutschen Para-Leichtathletik dann schon die Vorbereitung auf das nächste sportliche Großereignis: die Paralympics 2020 in Tokio.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+