RTL-Show Let's Dance

Mit allen Sinnen genießen

Die aus Bremen kommende Tänzerin Malika Dzumaev ist Teil der Fernsehshow Let's Dance. Ihr Partner ist der deutsche Schlagersänger Mickie Krause. Gemeinsam erleben sie eine spannende Reise, sagt Dzumaev.
08.04.2021, 22:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Mit allen Sinnen genießen
Von Frank Büter
Mit allen Sinnen genießen

Mit Spaß dabei: Die Bremerin Malika Dzumaev und ihr Tanzpartner Mickie Krause.

RTL

Vor zwei Jahren saß Malika Dzumaev selbst erstmals im Publikum. Die Bremerin war total begeistert vom Format der RTL-Show Let's Dance, die Atmosphäre gefiel ihr – und sie hatte einen Traum. Sie wollte selbst einmal Teil dieser Show sein, die sie bereits seit vielen Jahren regelmäßig vor dem Fernseher verfolgt hatte. Sie wollte selbst erleben, wie es sich anfühlt, als Profitänzerin mit einem prominenten Partner Woche für Woche neue Tänze und neue Choreografien zu erlernen und Woche für Woche ums Weiterkommen zu kämpfen. Ein Traum, der sich erfüllt hat. In der aktuell laufenden 14. Staffel der Show ist Malika Dzumaev vom Grün-Gold-Club Bremen dabei. Ihr Partner ist der deutsche Schlagersänger Mickie Krause. Gemeinsam erleben sie gerade eine spannende Reise, sagt Malika Dzumaev.

Eine Reise, die aber auch jederzeit zu Ende gehen kann. Oje, habe sie gedacht, als sie mit Partner Krause vor 14 Tagen zum ersten Mal zu den Wackelkandidaten gehörte. Als die beiden lange zittern mussten – und dann beim entscheidenden Telefonvoting in der Gunst des Publikums doch vor Ex-Formel-1-Reporter Kai Ebel und Profitänzerin Kathrin Menzinger lagen. Es geht also nach der Osterpause noch weiter mit M&M, mit Malika und Mickie. Die 30-Jährige ist dankbar dafür, dass sie noch nicht raus ist aus der Show. "Das wäre ein sehr trauriger Moment gewesen", sagt sie. Weil sie sich sehr wohlfühle im Kreis der teilnehmenden Paare, die für sie inzwischen wie eine Familie seien. Und, ja, weil sie noch mehr Zeit mit Mickie Krause verbringen möchte. Mit dem Entertainer, den sie zuvor nur von den großen Bühnen am Ballermann oder den Sixdays in Bremen kannte.

„Mickie ist ein toller Mensch“, schwärmt Malika Dzumaev. Sie beschreibt ihren Tanzpartner als nett, sympathisch und fleißig. Der passionierte Marathonläufer sei ein Typ, mit dem man über alles reden könne. Und vor allem sei er ein Typ, der sich voll reinhänge und alles mitmache. „Ich habe größten Respekt davor, wie er sich ohne Vorkenntnisse über Samba oder Walzer anvertraut und sich voll darauf einlässt“, sagt die Bremerin. Einlässt auf ihre Choreografien. Auf ihre Ideen, eine Geschichte zu erzählen und den Tanz darzubieten. „Wir arbeiten als Team sehr harmonisch zusammen“, sagt Malika Dzumaev, die einerseits als Profi den Takt vorgibt in dieser speziellen Paarbeziehung, die andererseits aber auch selbst sehr viel Spaß hat und noch viel Neues dazulernt.

Von sonntags bis mittwochs tüfteln und arbeiten der Profi und der Promi in Krauses Heimatregion im Münsterland jeweils an den neuen Choreos, bis zu acht Stunden täglich. Danach geht's nach Köln ins Studio, dort wird bis zur Show am Freitagabend weitertrainiert. „Das ist eine Mega-Erfahrung und ganz anders, als ich es sonst im Tanzsport gewohnt bin“, sagt Malika Dzumaev. Die gebürtige Russin kam im Alter von zehn Jahren mit ihrer Familie nach Deutschland und begann 2003 bei der TSG Erkelenz mit dem Turniersport. Seit vielen Jahren schon tanzt sie Latein und Standard bis hoch zur Klasse S. Sie gehört mit ihrem Freund und Tanzpartner Zsolt Sandor Cseke zur deutschen Spitze, zuletzt erreichte das Grün-Gold-Paar Platz vier bei der deutschen Meisterschaft S-Latein.

Wegen der Corona-Pandemie sind aktuell keine Tanzveranstaltungen möglich. „Leider nicht“, sagt Malika Dzumaev, „es ist für alle eine sehr schwere Zeit.“ Für die Aktiven. Für den Klub. Für das Trainerehepaar Uta und Roberto Albanese. Für den Nachwuchs. Dzumaev gehen die massiven Einschränkungen sehr nahe, sie hofft, dass der Tanzsport bald wieder loslegen kann. Sie selbst hat nun bei Let's Dance eine Nische gefunden, um loslegen und die Zeit überbrücken zu können. Und zwar mit Vollgas. „Alles, was ich mir erhofft und erträumt habe, hat sich bestätigt“, sagt Malika Dzumaev. „Es sind tolle Leute in der Show.“

Lesen Sie auch

Leute wie Profitänzerin Motsi Mabuse (39), wie der internationale Wertungsrichter Joachim Llambi (56) und der kubanische Catwalk-Trainer Jorge Gonzalez (53), die die dreiköpfige Jury bilden und die Leistungen der Paare bewerten. Trocken. Pointiert. Und auch mal knallhart. Nach einer intensiven Trainingswoche wird in der Liveshow am Freitagabend ab 20.15 Uhr abgerechnet. Wenn die einzelnen Paare ihren Tanz präsentiert haben, folgt der Moment der Wahrheit. „Wir wollen den Leuten eine tolle Show bieten, dafür arbeiten wir, dafür verbringen wir so viel Zeit miteinander“, sagt Malika Dzumaev. Und natürlich freue sie sich, wenn es der Jury gefällt. „Man ist schon sehr aufgeregt und gespannt auf das Urteil“, sagt die 30-Jährige, die im vergangenen Herbst ihren Bachelor in Gesundheitswissenschaften an der Universität Bremen abgelegt hat. Man sei in dieser Situation aber auch offen für die Kritik der Jury, denn man wolle sich ja verbessern.

Weit kommen wolle man zudem auch, betont Malika Dzumaev. Allein schon, um weiter dabei zu sein in diesem illustren Feld mit Tänzern und Promis. Die Teilnehmer kommunizieren miteinander, sie tauschen sich aus, sie lernen sich kennen. Sie sitzen gemeinsam im Frühstücksraum und gemeinsam auf den Sofas, wenn geprobt wird oder die Scheinwerfer angehen. Alles Corona-konform unter strengen Hygienevorschriften und auf Abstand natürlich. Allein in den drei Tagen in Köln werden drei PCR-Tests gemacht. Und die Aftershowpartys, die in den vorangegangenen Staffeln gang und gäbe waren, gibt es aktuell nicht. „Es ist schade, dass wir uns abends nicht treffen können“, findet Malika Dzumaev. Ihrer Begeisterung für die Show tut dies aber keinen Abbruch: „Ich bin dankbar für diese Erfahrungen“, sagt Dzumaev mit einem Lächeln. Sie genießt ihre Reise – mit allen Sinnen.

Info

Zur Sache

Show-Finale am 28. Mai

Mit der großen Kennenlernshow am 26. Februar dieses Jahres ist die 14. Staffel von Let's Dance gestartet. 14 Prominente waren am Anfang dabei, vor der sechsten Folge an diesem Freitag (20.15 Uhr live auf RTL) sind davon noch zehn mit ihren Profitänzern im Rennen um den Titel „Dancing Star“. Der erste Gewinner von Let's Dance war 2006 Schauspieler Wayne Carpendale mit Partnerin Isabel Edvardsson. Damals moderierten noch Nazan Eckes und Hape Kerkeling, inzwischen führen Victoria Swarovski und Daniel Hartwich durch die Sendung. Im Vorjahr triumphierte Zirkusartistin Lili Paul-Roncalli im Finale gegen Moritz Hans und Luca Hänni. Ein Dauerbrenner der Show sitzt übrigens in der Jury: Joachim Llambi ist von Beginn an dabei. Die Entscheidung über den Gewinner der laufenden Staffel fällt am 28. Mai.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+