Bundesliga Lila-Laune-Land: Rückenwind für BG Göttingen

Göttingen. Der Coup im Europacup macht die BG Göttingen süchtig. «Wir haben viel Rückenwind. Momentan sind wir im Lila-Laune-Land», beschrieb Manager Marc Franz die euphorische Stimmung beim niedersächsischen Basketball-Bundesligisten vor dem Start der Playoffs um die deutsche Meisterschaft.
06.05.2010, 15:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Göttingen. Der Coup im Europacup macht die BG Göttingen süchtig. «Wir haben viel Rückenwind. Momentan sind wir im Lila-Laune-Land», beschrieb Manager Marc Franz die euphorische Stimmung beim niedersächsischen Basketball-Bundesligisten vor dem Start der Playoffs um die deutsche Meisterschaft.

Nach dem ausgiebig gefeierten Sieg in der Eurochallenge träumen die Fans der lila-weißen «Veilchen» vom nächsten Titel. Damit würde die BG endgültig aus dem Schatten des Lokalrivalen ASC Göttingen treten, der 1980, 1983 und 1984 dreimal Meister war.

«Die Leute sind verrückt. Das ist hier eine Basketball-Stadt», kommentierte Trainer John Patrick die Begeisterung rund um seine Korbjäger. Der 42 Jahre alte Amerikaner übernahm das BG-Team 2003 in der 2. Liga und führte es nach einem einjährigen Abstecher in Japan vor drei Jahren erstmals in die Bundesliga. «Ich bin froh, ein Teil dieses Projektes zu sein», sagte Patrick bescheiden.

Er hat seine Philosophie vom Power-Basketball in der Uni-Stadt erfolgreich umgesetzt, obwohl der BG mit rund 1,8 Millionen Euro ein vergleichsweise geringer Etat zur Verfügung steht. Die Göttinger attackieren den Gegner pausenlos und am liebsten über das ganze Feld. Das kräftezehrende System klappte in der Bundesliga gut. Hinter Titelverteidiger EWE Baskets Oldenburg und Alba Berlin landete das Überraschungsteam auf Platz drei.

In der heimischen Lokhalle verlor Göttingen nur eine Partie. Pech, dass das frühere Ausbesserungswerk für Lokomotiven beim ersten Viertelfinal-Heimspiel gegen den Nordrivalen Eisbären Bremerhaven bereits belegt ist. Die BG zieht deshalb in die Rothenbach-Halle nach Kassel um. Die Fans werden für acht Euro mit mehreren Bussen nach Nordhessen und zurück gefahren.

Patrick, der sich mit den Spielern in das Goldene Buch der Stadt schrieb, hat den Schalter nach der Eurochallenge-Party umgelegt. «Die Feierlichkeiten sind beendet. Jetzt konzentrieren wir uns voll auf die Playoffs, in denen wir möglichst erfolgreich spielen wollen», sagte der BG-Trainer. Sein Dreijahresvertrag läuft zum Saisonende aus. Verlängert hat er ihn noch nicht. Seine Unterschrift würde noch mehr lila Laune verbreiten. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+