Hockey Lockruf der Bundesliga

Es war kein Duell auf Augenhöhe, denn der Bremer HC scheint den Aufstieg fest im Visier zu haben.
03.02.2018, 21:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Liane Janz

Bremen. „Das ist kein Derby auf Augenhöhe“, sagte Coach Nico Stankewitz, nachdem seine Hockey-Damen vom Club zur Vahr das Regionalligaduell gegen den Bremer HC wie im Hinspiel mit 2:8 (0:4) verloren hatten. Ligaprimus BHC schaut jetzt entspannter auf die letzten beiden Saisonspiele: Sollte Verfolger TG Heimfeld an diesem Sonntag seine Partie beim Dritten in Marienthal nicht gewinnen, wären Meisterschaft und Aufstieg bereits perfekt.

Vor allem in der ersten Halbzeit gelang den Vahrerinnen nach vorne hin nichts. Der Bremer HC dagegen drückte aufs Tempo. BHC-Coach Martin Schultze trieb seine Damen immer wieder an. „Mir war klar, dass sich Lücken ergeben, wenn wir das Spieltempo hoch halten“, sagte er. Das erste Tor gelang Emily Schoen nach einer Ecke bereits in der zweiten Minute. Etwas später traf Laura Lippmann aus dem Spiel heraus zum 2:0, als die Oberneulanderinnen viel Druck nach vorne machten. Die Vahrer Torfrau Chantal Bausch konnte einige Bälle abwehren, bis einer der Nachschüsse saß. Lücken in der Vahrer Defensive erarbeiteten sich auch Jette Jörns und Paulina Liesenhoff zum 4:0-Pausenstand.

In der zweiten Hälfte kamen die Gastgeberinnen kurzzeitig besser ins Spiel und durch Katharina Bremer und Emilie Vedel Blankschön auch zu zwei Toren. In der zweiten Halbzeit habe sich sein Team zwei Fehler geleistet und so den Gegner aufgebaut, kommentierte Martin Schultze. Die athletisch überlegenen Gäste rückten die Verhältnisse dann aber durch Greta Schabacker, Marie Frerichs sowie Jette Jörns und Emily Schoen wieder zurecht.

CZ V: Bausch, Blankschön, Ruef, Tielitz, Schmedes, Schnatmeier, Bremer, Tobias, Henn, Busch, König.

B HC : Jörns, Schütz, Deckert, Steikowsky, Lippmann, Wichmann, Liesenhoff, Frerichs, Schoen, Schabacker, Davidsmeyer.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+