Bremer Fußball-Verband Lotto-Pokal steht unmittelbar vor dem Abbruch

Weil die neueste Corona-Verordnung kein Training in Mannschaftsstärke zulässt, werden die 32 im Wettbewerb verbliebenen Teams wohl nicht mehr spielen können. Und der FC Oberneuland käme erneut in den DFB-Pokal.
21.05.2021, 12:15
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Stefan Freye

Die Formulierung ist offen. Aber darauf kommt es auch gar nicht an. Es ist egal, ob der Bremer Fußball-Verband (BFV) in der nächsten Woche mit „sehr großer Wahrscheinlichkeit“ oder zu „99 Prozent“ handeln wird. Es sieht so aus, dass der BFV voraussichtlich das Ende des Lotto-Pokals verkünden und damit auch den letzten verbliebenen Wettbewerb abbrechen wird. Es geht um den 25. Mai, den kommenden Dienstag. Er gilt als Fix-Termin für die Durchführbarkeit des Lotto-Pokals: Nur wenn zu diesem Zeitpunkt wieder Trainingseinheiten in Mannschaftsstärke erlaubt sind, würde man den Wettbewerb bis zum 1. Juli durchführen können. Darauf hatte sich der Beirat des BFV im März festgelegt. Also wird der 25. Mai abgewartet – obwohl bereits seit der Corona-Verordnung vom 21. Mai feststeht, dass keinesfalls die erforderlichen Voraussetzungen vorliegen werden. „Aber rein formal wird die Entscheidung dann erst getroffen“, sagt Sebastian Störer.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren