Im Bremer Fußball rumort es wegen des Pokals "Man nimmt den Vereinen ihren Traum"

Wenn der Lotto-Pokal nicht ausgespielt werden kann, würde Regionalligist Oberneuland den Bremer Verband im DFB-Pokal vertreten. Dagegen regt sich Widerstand. Es geht um Träume, Geld und eine blöde Meldefrist.
13.05.2021, 08:00
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
Von Jean-Julien Beer

Der große Traum vom DFB-Pokal könnte in diesem Sommer zu einem Albtraum werden. Das jedenfalls fürchten Vertreter des Bremer Amateurfußballs, sollte der Lotto-Pokalsieger bis zum 1. Juli nicht sportlich ermittelt werden können. Dann nämlich endet die Meldefrist des Deutschen Fußball-Bundes für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals. Wie der Bremer Fußball-Verband (BFV) kürzlich bekannt gab, würde in diesem Fall der höchstklassige noch im Lotto-Pokal vertretene Verein gemeldet, was nach Lage der Dinge Regionalligist FC Oberneuland wäre. So wurde es im März vom Verbandsbeirat beschlossen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren