3. Handball-Liga Nord Meister macht 1000 Tore voll

Bremen. Die Handballer des ATSV Habenhausen verabschiedeten sich mit einem Torfeuerwerk aus der 3. Liga Nord – nur eben nicht mit einem Sieg.
12.05.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Kowalzik

Bremen. Die Handballer des ATSV Habenhausen verabschiedeten sich mit einem Torfeuerwerk aus der 3. Liga Nord – nur eben nicht mit einem Sieg. Bei ihrer 33:43 (17:24)-Auswärtsniederlage beim Meister SV Henstedt-Ulzburg fiel im Schnitt alle 47 Sekunden ein Tor. Damit war der Saisonkehraus vor den Toren Hamburgs alles andere als langweilig.

„Phasenweise hatten wir gut mitgehalten“, meinte Habenhausens Trainer Lars Müller-Dormann. Vor allem, wenn man bedenkt, dass er kurzfristig auf drei Spieler verzichten musste und dafür vier Perspektivspieler mit zum Zweitliga-Aufsteiger mitnahm. Von denen empfahl sich vor allem der Rückraumspieler Mattes Helbig aus der Reserve mit vier Toren für neue Aufgaben. Er wird wie Mathias Fischer in den künftigen Oberligakader aufrücken. Zum erweiterten Kader zählt außerdem der aushelfende Rechtsaußen Felix Meier.

Bis zum 16:19 von Björn Wähmann (23.) lieferte der Absteiger dem mit Abstand torhungrigsten Angriff der Liga gute Gegenwehr. Danach fiel der ATSV zur Pause auf sieben Tore zurück. Im zweiten Durchgang konnten es die Habenhauser nicht verhindern, dass der Gastgeber noch die 1000er-Torgrenze knackte. Das soll die Abschlussleistung der Bremer aber nicht schmälern.

Nach der Partie wurden Sebastian Heller (TSV Daverden), Steffen Witte (TvdH Oldenburg), Florian Wachsmann (wird Co-Trainer), Eugen Mook, Co-Trainer Muris Salkic und Betreuerin Anja Schmidt (hören alle auf) mit kleinen Geschenken verabschiedet. Himmelfahrt startet das Team zur Abschlussfahrt nach Mallorca.

ATSV Habenhausen: Abshagen, Voß, Schwagereit; Ruthke, Witte (5), Meier, Fischer (4), B. Wähmann (11/7), M. Wähmann (2), Lange (2), H. Marien (4), Steghofer (1/1), Helbig (4)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+