Fußball-Regionalliga Frauen

Merle Liebs trifft zum 2:0

Schwachhausen ärgert Werder II und schöpft neue Hoffnung im Abstiegskampf
06.05.2019, 16:57
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Stefan Freye

Es ging um viel für beide Mannschaften – und am Ende gewann ausgerechnet der Außenseiter. „Wir sind mit einer richtig guten Einstellung angetreten“, meinte Benjamin Eta nach dem 2:0 (1:0)-Derbysieg über den SV Werder Bremen II. Während der Gegner nach der zweiten Niederlage in Folge den Sprung auf den ersten Tabellenplatz der Regionalliga Nord verpasste, sammelten die gastgebenden Kickerinnen wichtige Punkte gegen Abstieg. Dabei warf der fußballerisch unterlegene TuS Schwachhausen jede Menge Engagement in die Waagschale und kaufte seinem Gegner damit den Schneid ab. Zwar wirkte der SVW optisch überlegen, der Tabellenzweite kam aber zu selten zu Torchancen – und die sich bietenden Möglichkeiten ließ er unkonzentriert aus. Anders der Gastgeber.

Zunächst war Meggie Schröder nach einer Ecke von Nina Woller zur Stelle (44.), dann staubte Merle Liebs zum 2:0 ab (75.). Auf diese Weise stellte der TuS die deutlich effektivere Mannschaft, und das gab schließlich den Ausschlag. Bereits am Mittwoch (19.30 Uhr) ist das Team von Benjamin Eta nun erneut gefordert: Beim TuS Büppel trifft es auf einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt. „In dieses Spiel nehmen wir den Schwung vom Sieg gegen Werder mit“, meint der Trainer optimistisch.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+