Weibliche B-Jugend des SVGO unterliegt Cloppenburg mit 22:25

Oberligatraum beendet

Grambke. Die weibliche B-Jugend des SV Grambke-Oslebshausen geht ab Ende November in der Handball-Verbandsliga an den Start. Das steht nach der 22:25 (9:16)-Heimniederlage in der Oberliga Vorrunde gegen den TV Cloppenburg fest.
21.09.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Kowalzik
Oberligatraum beendet

Auch fünf Tore von Emma Brodowski (beim Wurf) konnten die 22:25-Niederlage des SV Grambke-Oslebshausen gegen Cloppenburg nicht mehr abwenden.

Olaf Kowalzik

Grambke. Die weibliche B-Jugend des SV Grambke-Oslebshausen geht ab Ende November in der Handball-Verbandsliga an den Start. Das steht nach der 22:25 (9:16)-Heimniederlage in der Oberliga Vorrunde gegen den TV Cloppenburg fest.
Etwas anderes hatten die Gelb-Blauen zwar ohnehin nicht erwartet, trotzdem entsprechen die aktuellen 0:10 Punkte nicht ihren Erwartungen. Auch wenn sie in den fünf bisherigen Spielen einiges Verletzungspech zu beklagen hatten und selbst gegen die Niedersachsen wieder nicht in Bestbesetzung antreten konnten.

„Wir hatten uns zu viele Fahrkarten erlaubt, deshalb haben wir auch verdient verloren“, sagte der SVGO-Trainer Eugen Brodowski. Nichtsdestotrotz war er mit der Leistung seiner Spielerinnen gegen den TV Cloppenburg durchaus zufrieden. „Sie haben gut gekämpft und auch gut gespielt.“ Die Punkte hatten die Gelb-Blauen schon in der ersten Hälfte verloren, als sie nach dem 4:5 bis auf 5:12 zurückfielen.

Als sich der SVGO nach der Halbzeitpause immer besser auf das Kreisläuferspiel der Gäste einstellte, war er ihnen ebenbürtig. Näher als bis auf das 15:18 von Sandra Ebertowski und das 21:24 von Theepaka Rod Cameron kam er aber nicht mehr an die Cloppenburgerinnen heran. Auffällig spielten Sandra Ebertowski vor und Emma Brodowski nach dem Seitenwechsel. Im Gegenzug ließen die Gastgeberinnen jedoch von den Außenpositionen zu viele Torchancen liegen.

SV Grambke-Oslebshausen: Weber; Artelt (4), Rod Cameron (5/1), Nickel (1), Brodowski (5), Paltinat (1), Jappen, Ebertowski (4/2), Sarro Siemers, Iordanidis (2).

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+