Euroleague Oldenburgs Basketballer verlieren auch in Madrid

Madrid. Der vorzeitig gescheiterte deutsche Basketball-Meister EWE Baskets Oldenburg hat in der Euroleague die nächste Pleite hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Trainer Predrag Krunic verlor beim stark ersatzgeschwächten spanischen Spitzen-Club Real Madrid mit 60:73 (30:34).
06.01.2010, 23:10
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Madrid. Der vorzeitig gescheiterte deutsche Basketball-Meister EWE Baskets Oldenburg hat in der Euroleague die nächste Pleite hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Trainer Predrag Krunic verlor beim stark ersatzgeschwächten spanischen Spitzen-Club Real Madrid mit 60:73 (30:34).

Für den Tabellenletzten der Gruppe D war es bereits die achte Niederlage hintereinander bei der ersten Teilnahme im höchsten europäischen Vereinswettbewerb. Erfolgreichste Oldenburger Korbwerfer vor 6400 Zuschauern waren Rickey Paulding (12), Jekel Foster (11) und Marco Scekic (11).

Oldenburg erwischte den besseren Start. Ohne Jasmin Perkovic, der nach einer Meniskus-Operation für sechs Wochen ausfällt, erspielten sich die Gäste in der Anfangsphase einen 23:17-Vorsprung (13.). Danach erhöhte Madrid den Druck und ging in der 18. Minute mit 30:28 in Führung. Der 30-malige spanische Champion konnte sich aber zunächst nicht entscheidend absetzen. Erst gegen Ende des dritten Drittels zogen die Gastgeber auf 58:47 davon (30.) und ließen die Baskets danach nicht mehr herankommen. Am letzten Spieltag empfangen die Oldenburger in einer Woche Titelverteidiger Panathinaikos Athen in der heimischen Messe-Halle. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+