Olympische Spiele in Tokio

Mittendrin im olympischen Geschehen

Der Bremer Norbert Specker ist dank seiner weltweiten Kontakte einer der Helfer bei den Judo-Wettkämpfen. Er feiert mit den Medaillengewinnern und hat Prominente wie Präsident Macron und Prinz Albert im Blick.
29.07.2021, 20:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Mittendrin im olympischen Geschehen
Von Jörg Niemeyer
Mittendrin im olympischen Geschehen

Norbert Specker (rechts) im Gespräch mit Toshihiko Yamada, dem Organisationschef in Tokio für Judo.

Privat

Näher dran und länger dran am sportlichen Geschehen als Norbert Specker ist kaum jemand. Bremens "Mister Judo", der in seiner Heimatstadt seit 35 Jahren das international beliebte und geschätzte Masters-Turnier organisiert, erlebt die olympischen Judo-Wettkämpfe von der ersten bis zur letzten Minute aus allernächster Nähe mit. Er leidet mit der deutschen Mannschaft, deren Aktive an den ersten drei Tagen keinen einzigen Kampf für sich entscheiden können. Und er feiert die Medaillen mit, die Eduard Trippel am Mittwoch oder Anna-Maria Wagner am Donnerstag dieser Woche holen. "Ja, ich genieße die Zeit hier", sagt Specker, "es ist Olympia – und bei Olympia sind die Emotionen noch intensiver als bei Weltmeisterschaften."

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren