Olympische Spiele in Tokio Der Mann mit dem Siegeswillen

In Rio de Janeiro 2016 gab es Bronze: Bei den olympischen Spielen in Tokio strebt der aus Bremen kommende Handball-Nationalspieler Finn Lemke jetzt erneut eine Medaille an. Dafür will er alles reinwerfen.
18.07.2021, 09:38
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
Der Mann mit dem Siegeswillen
Von Frank Büter

Anfang Juli schon hat sich Finn Lemke von seiner Familie verabschiedet. Und läuft alles nach Wunsch, wird der 29-Jährige seine Frau Jacqueline und seine beiden kleinen Söhne Max (3) und Felix (1) frühestens am 9. August wieder in die Arme schließen. Der aus Bremen stammende und jetzt in Kassel heimische Handball-Nationalspieler hat nämlich einen reizvollen Auftrag: Nach Olympiabronze 2016 in Rio de Janeiro/Brasilien strebt die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) nun auch bei den Spielen in Tokio/Japan eine Medaille an. Das jedenfalls ist die Zielsetzung von Bundestrainer Alfred Gislason, der Ende Juni seinen 17er-Kader für die Spiele in Tokio nominiert hat. Spiele in Zeiten von Corona und unter dem Einfluss von Corona.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren