Eishockeyteam 9:3 in Timmendorf Pirates siegen bei den Beach Boys

Bremen. Im zweiten Spiel der Eishockey-Regionalliga Nord setzten sich die Bremen Pirates bei den Beach Boys vom Timmendorfer Strand mit 9:3 (2:0, 2:2, 5:1) durch. Das Team von Trainer Sergey Yashin, der auch die Bremer Oberligamannschaft coacht, zeigte sich dabei gegenüber der hohen 3:12-Pleite im Auftaktspiel gegen den REV Bremerhaven deutlich verbessert.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Pirates siegen bei den Beach Boys
Von Frank Büter

Bremen. Im zweiten Spiel der Eishockey-Regionalliga Nord setzten sich die Bremen Pirates bei den Beach Boys vom Timmendorfer Strand mit 9:3 (2:0, 2:2, 5:1) durch. Das Team von Trainer Sergey Yashin, der auch die Bremer Oberligamannschaft coacht, zeigte sich dabei gegenüber der hohen 3:12-Pleite im Auftaktspiel gegen den REV Bremerhaven deutlich verbessert.

Das junge Bremer Aufgebot, in dem immerhin 17 U23-Spieler stehen und das von erfahrenen Akteuren wie Kapitän Jonas Schultz, Lothar Riese und Goalie Andreas Gläser geführt wird, hatte dabei lediglich zu Beginn des zweiten Drittels etwas Mühe, als Timmendorf 1b die 2:0-Gästeführung durch Dennis Wellmann und Jonas Schultz egalisierte (26.). Danach hatten die Pirates das Geschehen aber wieder im Griff. Mirco Ratajczak sorgte für die erneute Führung, Darian Wellmann erhöhte auf 4:2. Das Schlussdrittel gehörte dann komplett den Bremern. Schon nach 15 Sekunden traf Lothar Riese zum 5:2. In der nun ruppiger werdenden Partie, in der zwischenzeitlich die Strafbank auf beiden Seiten Hochbetrieb hatte, bauten Dennis Wellmann, Darian Wellmann, Mirco Ratajczak und Kapitän Schultz den Vorsprung auf 9:2 aus, ehe die Beach Boys drei Sekunden vor Spielende noch zum 3:9-Endstand trafen.

'Auch wenn manches noch überhastet ist, sind schon gute Ansätze zu erkennen', sagte Trainer Sergey Yashin. 'Die jungen Spieler brauchen einfach noch Zeit, um zu lernen, 60 Minuten ihr Potenzial abzurufen.' Reiner Moron, Abteilungsleiter der Bremen Pirates resümierte: 'Wir haben heute ein starkes Spiel der Pirates und einen gut aufgelegten Goalie Andreas Gläser gesehen. Wir waren in allen Belangen besser und haben verdient gewonnen.'

Bremen Pirates: Gläser - Voßmeyer, Schlasche, Reiners, Dennis Launert, Steven Launert, Litau, Morzeljauskas, Siebenmorgen, Ratajczak, Guevara, Riese, Darian Wellmanm, Rieß, Hohnhorst, Dennis Wellmann, Schultz.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+