Radsport

Tour de France ohne Kämna

Lennard Kämna wird in diesem Jahr nicht bei der Tour der France starten. Der Rennstall Bora-Hansgrohe verzichtete auf eine Nominierung des Bremer Radprofis, der zurzeit aus gesundheitlichen Gründen pausiert.
15.06.2021, 11:44
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Tour de France ohne Kämna
Von Frank Büter
Tour de France ohne Kämna

Lennard Kämna bei der Algarve-Rundfahrt in diesem Frühjahr.

ROTH-FOTO

Es hatte sich abgezeichnet – und nun ist es auch offiziell: Lennard Kämna wird in diesem Jahr nicht bei der Tour der France starten. Der Rennstall Bora-Hansgrohe verzichtete auf eine Nominierung des Bremer Radprofis, der zurzeit aus gesundheitlichen Gründen pausiert. Im vergangenen Sommer hatte Lennard Kämna bei der Frankreich-Rundfahrt mit einem Etappensieg und Platz 33 in der Gesamtwertung den internationalen Durchbruch geschafft. In diesem Frühjahr hatte der 24-Jährige lange mit einem Infekt zu kämpfen, der ihn auch bei der Algarve-Rundfahrt beeinträchtigt und zum vorzeitigen Ausstieg gezwungen hatte. Zudem musste er das im Anschluss geplante Höhentrainingslager für die am 26. Juni in Brest beginnende Tour de France absagen. „Nach langer Überlegung und in intensiver Absprache mit meinem Trainer und dem Team habe ich mich entschieden, an der Tour de France in diesem Jahr aller Voraussicht nach nicht teilzunehmen", teilte Lennard Kämna schließlich Ende Mai in einer Pressemitteilung mit. Er sei nicht in dem Maße leistungsfähig, um seinen Ansprüchen an eine Tour-Performance gerecht werden zu können und werde seine sportlichen Ziele, zu denen auch die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio gehörte, deshalb auf den Spätsommer verschieben. Sein Rennstall Bora-Hansgrohe geht nun mit Wilco Keldermann und Peter Sagan als Kapitäne in die Tour 2021. Des Weiteren gehören Emanuel Buchmann, Patrick Konrad, Daniel Oss, Lukas Pöstlberger, Nils Politt und Ide Schelling zum Aufgebot.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+