Landesligist KSK Weser-Walle landet zwei Siege / Auch SG Unner us ist zweimal erfolgreich Ralph Sickfeld kegelt herausragende 930 Holz

Bremen. Am dritten Punktspieltag der Kegel-Landesliga trafen die Bremer Klubs auf den Bahnen in Osterholz-Scharmbeck auf Bremerhavener Mannschaften. Der KSK Weser-Walle I setzte sich in seinen Spielen gegen die dezimierte Goldene 9 Bremerhaven und unerwartet auch gegen den eigentlichen Favoriten SG GSC/Frei weg Bremerhaven I durch. Bremer Schlüssel/BLG I verlor und gewann je ein Spiel, während die SG Unner us/Rekord I ihre beiden Vergleiche gewann - einen davon überraschend.
02.12.2010, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Wolfgang Merdes

Bremen. Am dritten Punktspieltag der Kegel-Landesliga trafen die Bremer Klubs auf den Bahnen in Osterholz-Scharmbeck auf Bremerhavener Mannschaften. Der KSK Weser-Walle I setzte sich in seinen Spielen gegen die dezimierte Goldene 9 Bremerhaven und unerwartet auch gegen den eigentlichen Favoriten SG GSC/Frei weg Bremerhaven I durch. Bremer Schlüssel/BLG I verlor und gewann je ein Spiel, während die SG Unner us/Rekord I ihre beiden Vergleiche gewann - einen davon überraschend.

Goldene 9 I Bremerhaven - KSK Weser - Walle I Bremen 4279:5191 (0:3). Dieses Spiel war für die Bremer schon gewonnen, bevor es begonnen hatte, da die Bremerhavener verletzungsbedingt nur mit fünf Spielern antraten. Auch der Kampf um den Zusatzpunkt war für die Seestädter aussichtslos, weil der KSK einfach zu stark aufspielte. Ralph Bräuer (873) sowie der glänzend aufgelegte Torsten Rohde (898) ließen keinen Zweifel aufkommen, wer als Gewinner die Bahnen verlassen wird. Jörg Heitmann (871), Ralph Sickfeld (888), Carsten Grziwa (890) sowie die sich die 120 Wurf teilenden Manfred Grziwa/Horst Behrens (871) rundeten den Erfolg ab.

KSK Weser-Walle I Bremen - SG GSC/Frei weg 09 I Bremerhaven 5385:5310 (3:0). Walles alte Taktik - "die Starken nach vorn" - ging wieder einmal auf. Bräuer (902) und Rohde (905) schraubten den Vorsprung zunächst auf 13 Holz. In der Mittelachse glänzte Sickfeld dann mit herausragenden 930 Holz, Partner Heitmann brachte es auf 864 Zähler. Bereits jetzt führte Walle gegen den Favoriten mit 63 Holz. Carsten Grziwa setzte noch einen drauf: Er kam auf 908 Holz, während Manfred Grziwa (90 Wurf) und Behrens (30 Wurf) Arbeitsteilung verrichteten und 876 Holz spielten. "Für uns ein unerwartet erfolgreicher Spieltag", sagte Rhode.

SG GSC/Frei weg 09 I Bremerhaven - Bremer Schlüssel/BLG I 5291:5181 (3:0). Der Bremer Schlüssel war in diesem Spiel absolut chancenlos, zumal Hermann Mester in der Startachse mit 814 Holz weit unter seinen Möglichkeiten blieb. Bernd Mester (854), Dieter Hollwedel (860), Jürgen Lange (872) sowie die überzeugenden Patrick Fürst (890) und Jürgen Thomas (891) konnten trotz aller Mühen die deutliche Niederlage nicht verhindern.

Bremer Schlüssel/BLG I - Goldene 9 I Bremerhaven 5216:4309 (3:0). Gegen die mit einem Mann weniger angetretenen Bremerhavener hatten Bernd Mester (842), Lange (859), Hollwedel (869), Holger Föh (876) sowie die überzeugenden Fürst (880) und Thomas (890) ein leichtes Spiel.

SG Komet/KC Nordlichter I Bremerhaven - SG Unner us/Rekord I Bremen 5227:5256 (0:3). Die SG aus Bremen musste auf die Leistungsträger Jörg Bruns und Heiko Blank verzichten. Dafür spielte der verletzte Egon Wendelken, der als bester Einzelspieler mit 900 Holz von der Bahn ging und damit den Grundstein für den unerwarteten Sieg der Bremer legte. Zu Beginn sah es für die Bremer dabei gar nicht gut aus: Benjamin Akram (855) und Carlo Bruns (853) kamen überhaupt nicht zurecht. Ersatzmann Kai Akram (881) wiederum überraschte dann ebenso wie Wendelken mit einem guten Ergebnis. Oliver Merdes (886) sowie Stephan Friese (881) sorgten schließlich im letzten Durchgang noch für die Wende.

SG Unner us/Rekord I Bremen - SG Unterweser 05/Freundschaft Bremerhaven 5327:5263 (3:0). Einmal mehr enttäuschte Benjamin Akram, der es nur auf 862 Holz brachte. Auch Bruns (867) zeigte ungewohnte Schwächen. Im Gegensatz dazu überzeugte Ersatzmann Kai Akram mit 891 Holz. Wendelken setzte dem Spiel die Krone auf und wurde trotz seines Handicaps mit 910 Holz erneut bester Spieler. Friese (889) sowie Merdes (908) ergänzten die gute Mannschaftsleistung und trugen wesentlich zum Erfolg bei.

Weitere Ergebnisse Bremer Mannschaften: AuV Scharmbeckstotel - KSC Störtebeker I Bremen 5188:5316 (0:3), TSV Grolland - AuV Scharmbeckstotel 5296:5279 (3:0), TV Oberneuland I - SG Komet/KC Nordlichter I Bremerhaven 5334:5340 (0:3), SG Unterweser 05/Freundschaft I - TV Oberneuland 5275:5223 (3:0).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+